Mehrstündige Sperre der A1 . Nach einem Verkehrsunfall bei Amstetten ist am Dienstagvormittag die Westautobahn (A1) in Richtung Wien mehrere Stunden gesperrt worden.

Von APA Red. Update am 19. März 2019 (11:40)

Ein Lkw war auf eine Asfinag-Absicherung aufgefahren. Der Lenker wurde im völlig deformierten Führerhaus eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften mit einem hydraulischen Rettungssatz befreit werden.

Ein Notarzthubschrauber wurde angefordert. Die Umleitung des Verkehrs in Richtung Wien erfolgte über Amstetten Ost. Die Dauer der Sperre war vorerst nicht abschätzbar.

Tankwagen in Asfinag-Lkw gekracht

Feuerwehrangaben zufolge hatte sich der Verkehrsunfall auf der A1 zwischen Amstetten Ost und Ybbs (Bezirk Melk) ereignet. Demnach war ein Tankwagen in einen Asfinag-Lkw gekracht. Die Ursache stand vorerst nicht fest.

Die Fahrerkabine des Tankwagens wurde durch den Anprall völlig demoliert, berichtete die FF Amstetten. Der Lenker wurde eingeklemmt. Helfer der FF Blindenmarkt schnitten den Mann unter Verwendung eines hydraulischen Rettungssatzes aus dem Wrack. "Christophorus 15" flog den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Update - Sperre wieder aufgehoben: