Dominic Hörlezeder: "Er hat einen guten Job gemacht". Amstettens Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder von den Grünen bedauert den Rücktritt von Gesundheitsminister Rudi Anschober. Völlig überraschend kam dieser für ihn aber nicht: "Wir haben ja gewusst, dass er gesundheitlich angeschlagen ist, insofern war damit zu rechnen."

Von Hermann Knapp. Erstellt am 13. April 2021 (11:28)
Der Amstettner Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder bedauert den Rücktritt von Gesundheitsminister Rudi Anschober.
privat

14 Monate Pandemie setzten natürlich jedem politisch Verantwortlichen zu und Anschober habe als Gesundheitsminister ja an vorderster Front gestanden, sagt Hörlezeder: "Er hat einen enorm guten Job gemacht. Dass auch Fehler passiert sind, ist keine Frage, aber in einer Situation, die wir so noch nie hatten, kann man gar nicht alles richtig machen." Anschober habe immer mit Augenmaß und Hausverstand agiert.  

Aufkommende Kritik, dass der Gesundheitsminister nun vor der Verantwortung davonlaufe, lässt Hörlezeder nicht gelten. "Ich möchte mich stattdessen bei ihm dafür bedanken, wie er uns durch die Krise geführt hat. Ich hoffe, dass sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin das ebenso unaufgeregt und kompetent machen wird."