Bankangestellte mit Pistole bedroht. Am Freitagvormittag betrat ein Mann die Filiale der Raika in Viehdorf und verlangte mit vorgehaltener Waffe Geld.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 18. April 2014 (14:38)
Foto: LPD N (APA)
NOEN, LPD N (APA)
x
NOEN, zVg


Diesen Augenblick werden die beiden Bankangestellten wohl lange nicht vergessen können. Um genau 10.20 Uhr betrat ein Mann die Raika in Viehdorf, zielte mit einer Pistole auf die beiden Frauen und verlangte, dass sie ihm Geld aushändigen.


 
x
NOEN, Anton Kovacs
Sie kamen dieser Aufforderung nach und der Unbekannte machte sich zu Fuß Richtung Ortsmitte aus dem Staub.

Fahndung blieb erfolglos

Vermutlich dürfte er dort ein Auto geparkt haben.
Die Bankbediensteten schlugen natürlich sofort Alarm, eine Großfahndung mit Hubschrauber und Hundestreife verlief aber ergebnislos. Es wurden keine Schüsse abgefeuert, niemand wurde verletzt. Der Mann trug eine Schirmmütze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte, er war ca. 1,70 Meter groß und hatte eine Art Blouson an, das in vier Karos geteilt war. Im Brustbereich befanden sich nebeneinander ein dunkles und ein helles Karo, im Bauchbereich waren sie gegengleich angeordnet.
 
Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten. Lichtbilder des Verdächtigen liegen auf. Bei der Alarmfahndung, die sich auf mehrere Bezirke erstreckte, waren u.a. auch Beamte des Einsatzkommandos Cobra und ein Hubschrauber des Innenministeriums beteiligt.
 
Die Bankstelle Viehdorf bleibt heute geschlossen, nächster Öffnungstag ist Mittwoch, 23. April.