Feuerwehr transportierte schon 300.000 Corona-Tests. "Wir haben seit dem Beginn der Permanent-Testraßen im Februar 300.000 Corona-Tests von Tulln zur Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale (BAZ) in Amstetten transportiert."

Von Wolfgang Zarl. Erstellt am 22. April 2021 (08:56)
Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Josef Fuchsberger bedanken sich bei KHD-Kommandant Thomas Gunsch, CdS Günther Weiss, Erich Tischberger und Wolfgang Golser für die Belieferung des Bezirks Amstetten mit 300.000 Corona-Tests.
 
Wolfgang Zarl

Diese beeindruckende Zahl gibt der Kommandant des Feuerwehr-Katastrophenhilfsdienstes (KHD) im Bezirk, Thomas Gunsch, bekannt. Jeden Mittwoch weden die Transporte durchgeführt und die Florianis haben dabei bereits 6.500 Kilometer zurückgelegt haben: "Die Feuerwehren des Bezirks Amstetten tragen mit ihrer Logistik und ihrem Einsatz dazu bei, die Corona-Pandemie zu bekämpfen! Ich bedanke mich speziell bei den BAZ-Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit sowie bei den Feuerwehrmännern der FF Weistrach und der FF Amstetten, die mit ihren Fahrten den Bezirk mit den Corona-Tests sowie Schutzmaterial versorgen“, sagt Bezirkskommandant Rudolf Katzengruber.