Benefizkonzert mit Kabarett-Größen. Wenn Menschen in Notlagen sind, sind die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes sofort zur Stelle. Wenn das Rote Kreuz selbst mal Hilfe benötigt, dann kann es ebenfalls auf viele Unterstützer zählen. So am Freitag beim großen Benefizkonzert zugunsten des Roten Kreuzes, das im Festzelt am Areal der neuen Bezirksleitstelle stattfand.

Von Sabine Hummer. Erstellt am 03. Juni 2019 (08:03)

Bezirksstellenleiterin Katharina Latschenberger konnte zu diesem Abend der Extraklasse die regionalen Kabarettgrößen schlechthin begrüßen. Walter Kammerhofer und die „Vierkanter“ stellten sich in den Dienst der guten Sache und verzichteten auf ihre Gage. Geboten wurde dem begeisterten Publikum ein Lachspektakel vom Feinsten. Im ersten Teil des Abends erzählte Walter Kammerhofer von seiner Beziehung zum Roten Kreuz – und das natürlich in echter Kammerhofer-Manier, bei der er sich zum Gaudium der Gäste so gar kein Blatt vor den Mund nehmen wollte.

Nach dem harten Training für die Lachmuskeln konnte das Publikum eine kleine Verschnaufpause einnehmen und sich vom Rot-Kreuz-Team mit Getränken und Snacks, zur Verfügung gestellt von Adeg Kaubeck, Bäckerei Kammerhofer und Mostviertlerwirt Ott, stärken. Stimmgewaltige Ausschnitte aus ihrem aktuellen Programm „OHRakel – vokale Prophezeihungen“ gaben anschließend die „VIerkanter“ – Alois und Leo Röcklinger, Stefan Rußmayr und Martin Pfeiffer – zum Besten. Natürlich hatten sie auch ihre Hits, wie „Das ewige Kreuz“ auf Lager und ernteten dafür tosenden Applaus. Mit den Einnahmen des Benefizabends wird die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges unterstützt.