Rekord-Frühjahr für Amstettner Veranstaltungsbetriebe. Amstettner Veranstaltungsbetriebe (AVB) lockten erstmals in ihrer Geschichte im Frühjahr 20.000 Besucher an.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 19. Juli 2019 (04:19)
Helmut Lackinger
Noch-AVB-Chef Johann Kropfreiter kann einen besonderen Erfolg feiern.

Für Amstettner Verhältnisse relativ spät ging mit dem ausverkauften Wiederholungskonzert der EAV die Frühjahrssaison am Donnerstag zu Ende. Dank der 4.586 EAV-Besucher konnte die AVB erstmals in ihrer Geschichte in einem Frühjahr die 20.000er-Marke knacken.

„Ich freue mich natürlich, dass uns das in meinem letzten Geschäftsjahr noch gelungen ist“, betonte AVB-Chef Johann Kropfreiter nach dem Konzert bestens gelaunt. Die gesamte EAV-Crew war über ein perfekt vorbereitetes und abgewickeltes Konzert begeistert und bedankte sich beim AVB-Team für die Gastfreundschaft.

Als nächsten Höhepunkt steuern die AVB die Premiere der „Rocky Horror Show“ am Mittwoch, 18. Juli, an. Die Endproben laufen unter großem Einsatz aller Beteiligten auf Hochtouren. Wie all die Jahre bisher wird bis zur öffentlichen Generalprobe alles geschafft sein.

„Der Vorverkauf für die Rocky Horror Show läuft derart sensationell, sodass wir bereits die sechste Zusatzvorstellung in den Verkauf geben konnten. Damit sind wir bei 20 Vorstellungen angelangt. Zusätzlich gibt es ja auch noch drei Galakonzerte zu 30 Jahre Musical Sommer Amstetten. Auch für den Sommer zeichnet sich ein neuer Rekord ab“, berichtete Intendant Kropfreiter sichtlich entspannt den NÖN.