Ärztin von 20-Jährigen im Spital angegriffen. 20-jähriger Afghane attackierte Ärztin in Psychiatrie. Unterbringung in Anstalt nach Prozess.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. September 2019 (04:25)
diy13/Shutterstock.com
Symbolbild 

Weil er am 8. August in der Psychiatrie im Landeskrankenhaus Baden eine Ärztin angegriffen hat, stand ein 20-jähriger Afghane nun vor Gericht.

Er soll die Frau mit den Worten, „Du bist eine Sündige“ beschimpft und ihr mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Außerdem wir dem Mann vorgeworfen, dass er versucht hat, die Kleidung einer Mitpatientin anzuzünden.

Laut Staatsanwaltschaft hat ein Gutachter eine kombinierte Persönlichkeitsstörung bei dem 20-Jährigen diagnostiziert. Der Mann gab vor Gericht an, dass er in seiner Heimat einen schweren Unfall hatte und dabei Kopfverletzungen erlitten hat. Seither habe er auch psychische Probleme. An die Taten im Spital könne er sich nicht genau erinnern, aber seit er regelmäßig Medikamente nehme gehe es ihm viel besser.

Der Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher, die von der Staatsanwaltschaft angeregt wurde, stimmten die Geschworenen zu. Sie ist aber noch nicht rechtskräftig.