Cabrio frontal gegen Zaunmauer: Lenker unverletzt!. Der Fahrer eines BMW Cabrios hatte am Samstag in Pottenstein großes Glück, dass er beim Aufprall gegen die Einfriedungsmauer nicht verletzt wurde.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 12. Juni 2021 (11:45)

Auf der Hauptstraße, bei der Abbiegung Richtung Kremesberg, war es kurz vor ein Uhr in der Nacht zu einem spektakulären Unfall gekommen. Aus uns unbekannten Gründen verlor der Lenker des BMW Z3, in der steilen Linkskurve, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei kam das Auto von der Fahrbahn ab und krachte frontal in eine Zaunmauer.

"Zum Glück wurde bei dem Aufprall weder der Fahrer, noch sein Beifahrer nennenswert verletzt. So konnten die beiden Insassen selbst über den Notruf 122 die Feuerwehr alarmieren", berichtet Markus Hackl von der FF Pottenstein.

Die Freiwillige Feuerwehr Pottenstein wurde von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Verkehrsunfall (Alarmstufe T1) Kreuzung Hauptstraße/Pottensteinerstraße" alarmiert. Hackl berichtet: "Als wir wenig später die Einsatzadresse, kurz vor der Ortstafel, erreichten, wurden wir schon erwartet. Auch die Polizeistreife aus Berndorf war bereits vor Ort und regelte den Verkehr."

Das Auto war laut dem Bericht bei dem Zusammenstoß mit dem Zaun in den Vorgarten des Hauses gekracht und saß nun mit der Bodenplatte auf der zerstörten Sockelmauer auf. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unglücksstelle und kümmerte sich dann um die Bergung des Cabrios. "Mit der Einbauseilwinde zogen wir das Unfallwrack behutsam auf die Fahrbahn zurück. Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, stellten wir es auf Anweisung der Polizei auf einem nahegelegenen Abstellplatz ab, und reinigten den Asphalt von herumliegenden Splittern und ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten", informiert Markus Hackl.

Nachdem alle Arbeiten erledigt waren, rückten die Mitglieder der FF Pottenstein mit "TANK-1" und "TANK-2" mit insgesamt 10 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.