Flur reinigen mit Abstand in Pfaffstätten. Gemeinde appelliert an Eigenverantwortung der Bürger und belohnt fleißige Müllsammler, die ein Foto schicken, mit einem Eis.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 21. Mai 2020 (04:34)
Umweltgemeinderat Werner Novak, Bürgermeister Christoph Kainz und Umweltausschuss-Obfrau Elisabeth Rigler starteten heuer die etwas andere Ortsreinigungsaktion.
Peter Artner

Die diesjährige Flurreinigungsaktion der Gemeinde wäre am 25. April geplant gewesen.

Coronabedingt musste diese jedoch abgesagt werden. Bürgermeister Christoph Kainz, ÖVP, ist aber bewusst: „Nichtsdestotrotz wäre es wichtig für unsere Umwelt, dass wir auch heuer eine Ortsreinigungssaktion durchführen. Als Gemeinde bieten wird dazu eine Alternative an.“ Diese sieht so aus, dass die Ortsverwaltung gratis die entsprechenden Müllsäcke zur Verfügung stellt. Abgeholt werden können diese während der Amtsstunden am Gemeindeamt oder im Gemeindewirtshaus. Kainz hat aber noch ein besonderes Service parat:

„Wer einen Müllsack zum Flurreinigen braucht, kann diesen unter marktgemeinde@pfaffstaetten.gv.at oder unter 02252/88985 anfordern. Die Gemeindemitarbeiter bringen die Säcke dann an die angegebene Adresse.“ Dann stehe der „privaten“ Müllsammelaktion im Dienste der Gemeinde nichts mehr im Weg. Umweltgemeinderat Werner Nowak, ÖVP, betont: „Wer irgendwo eine größere Müllansammlung entdeckt, die nicht in einen Müllsack passt, macht bitte ein Foto und schickt es uns, damit wir den Müll entfernen lassen könnnen.“ Als Dankeschön dafür gibt es von der Gemeinde auch einen Gutschein vom Pfaffstättner Eissalon Zakini.