Blumauer Schützen blicken zurück. Aufgrund der Coronabestimmungen müssen auch Blumaus Schützen daheim bleiben. Kurz zuvor feierten sie aber noch einen großen Erfolg.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 28. März 2020 (15:39)
Sebastian Wagner, Simon Poschacher, Trainer Erwin Herzog, Stefan Lerchner, Jeremy Herzog, Stefan Kloimüller (hinten, v.l.), Marvin Kurka, Simon und Timon Kretzl (vorne, v.l.) holten Platz eins und vier für Niederösterreich.
privat

Die Blumauer Sportschützen müssen aktuell ohne ihrem Sportgerät auskommen. So zerren sie an den Erinnerungen an die jüngsten Erfolge. Am Wochenende vor dem Corona-Ausnahmezustand gingen in Altach nämlich die Finalbewerbe der Jugendbundesliga über die Bühne. Die Wettkämpfe begannen mit einem Schock Juniorenschützin Corinna Gosch verletzte sich bei einem Unfall und konnte nicht starten.

Kollegen holten Platz eins

Ihre blau-gelben Teamkolleginnen zeigten sich trotz allem treffsicher. Niederösterreich I (Sebastian Wagner, Simon Poschacher, Stefan Lercher und Timon Kretzl) holte sich mit einem 20:11-Finalsieg Tirol I den Titel. Platz vier wurde es für NÖ II (Simon Kretzl, Jeremy Herzog, Stefan Kloimüller und Marvin Kurka). Der Blumauer Jugendtrainer Erwin Herzog resümierte zufrieden: "Als Trainer von NÖ bin ich stolz, vom Jugendleistungszentrum Blumau/Neurißhof beide NÖ-Mannschaften in das Bundesligafinale gebracht und den Bundessieger erreicht zu haben. Und dies trotz des Ausfalles unserer besten Schützin Corina Gosch."