Museum 2020 im Zeichen der FF-Jugend. Junge Mitglieder präsentieren sich zum Saisonauftakt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Februar 2020 (03:12)
Eines der rund 1.500 Ausstellungsstücke der Sammlung von Herbert Arndorfer.
privat

Am 1. März öffnet das Museum Traiskirchen wieder seine Pforten für Besucher. Das erste Event des Jahres, die Präsentation der fünf Feuerwehrjugendgruppen, findet gleich am 18. März im Kammgarnsaal in Möllersdorf statt. Die Themen des heurigen Museumsjahres betreffen die Feuerwehrjugend und die Ausstellung einer Sammlung von 1.500 Feuerwehrfahrzeugmodellen, der sogenannten „Sammlung Arndorfer“.

Alle fünf Feuerwehren der Stadt – Traiskirchen, Möllersdorf, Wienersdorf, Oeynhausen und Tribuswinkel – bilden mithile ihrer Feuerwehrjugend den eigenen Nachwuchs aus.

Traiskirchen ist als Stadt besonders stolz auf das Engagement der Jugendlichen, die sich mit Fotos, Namen und Fakten am 18. März dem Publikum vorstellen werden. Am 18. März wird auch die „Sammlung Arndorfer“ offiziell dem Museum übergeben. Professor Herbert Arndorfer verfügte über seltene Feuerwehr-Exponate, die seine Witwe dem Museum überantwortet hat. Darunter befinden sich rund 1.500 Stück Feuerwehrfahrzeugmodelle, vom Blechspielzeug bis zum ferngesteuerten Modell. Die Exponate sind ab 1. März in der Feuerwehr-Halle des Museums zu besichtigen.