Stadtgespräche sollen Informationen liefern. Stadt lädt zu Bürgerversammlungen zu einer Reihe von Themen ein – einmal in Wilfleinsdorf und zweimal in Bruck.

Von Susanne Müller. Erstellt am 14. August 2019 (05:20)
Gerald Burggraf
Das Stadttheater wird am 22. und 29. August die Bühne für zwei Stadtgespräche der Gemeindeführung um Bürgermeister Gerhard Weil bieten.

Den Anstoß dafür lieferte der Initiativantrag der Grünen im Frühjahr. Dabei forderten sie unter anderem, dass alle Ergebnisse des Stadterneuerungsprozesses ebenso wie das Verkehrskonzept öffentlich präsentiert und fachlich kommentiert werden sollen. Was die Stadtentwicklung angeht, solle mit breiter Bürgerbeteiligung die weitere Vorgangsweise definiert werden. Da der Antrag von 155 Bruckern unterschrieben worden war, musste er im Gemeinderat behandelt werden. Und dort wurde er letztendlich im Juni mit leichten Abänderungen einstimmig beschlossen.

Demnach sollen nun Ende August drei Infoabende stattfinden, um all die Themen, die dabei behandelt werden sollen, auch tatsächlich unterzubringen.

Den Anfang macht dabei das erste Stadtgespräch im Brucker Stadttheater am 22. August. Dabei sollen auch Themen besprochen werden, die sozusagen von außen auf Bruck zukommen, wie etwa die Breitspurbahn.

Am 27. August wird dann zum Dorfgespräch ins Wilfleinsdorfer Feuerwehrhaus geladen. Dort geht es unter anderem um die Dorferneuerungsprojekte, wie die Dorfplatzgestaltung und die Radweg-Verbindung zwischen Bruck und Wilfleinsdorf, mit deren Umsetzung noch heuer begonnen werden soll. Auch die Park&Ride-Anlage beim Bahnhof und Kanalangelegenheiten sollen dort besprochen werden. Aber auch das umstrittene Sportplatz-Projekt soll dort einmal mehr behandelt werden, bevor es im Dorferneuerungsprozess weiter thematisiert wird.

Den Abschluss macht dann ein weiteres Stadtgespräch in Bruck am 29. August, bei dem es in erster Linie um die internen Brucker Themen rund um Verkehr und Stadtentwicklung geht.

Umfrage beendet

  • Geht ihr zu den Stadtgesprächen?