Ehrung für Schnüffler in Kaisersteinbruch. Am vergangenen Freitag wurden Diensthunde für besondere Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Von Otto Havelka. Erstellt am 23. August 2019 (05:43)
Havelka
Stefan Höttinger mit Artenschutzhund Reno, Andreas Riedl mit Chester, Patroness Sabine Schöller-Lamberty, Andreas Margreiter mit Aron und Karl Schreiberd mit Mex.

Sie spüren Sprengstoff auf, stöbern nach geschmuggelten Zigaretten und Drogen und machen gesuchte Menschen ausfindig. Bei der Ehrung von vier Diensthunden und deren Hundeführern im Rahmen der Rochus-Feier am vergangenen Freitag fiel der weiße Labrador-Rüde Reno mit seinem Hundeführer Stefan Höttinger aber besonders auf.

Reno ist als Spürhund im „Artenschutz“ ausgebildet. Am Flughafen Schwechat erschnüffelte er rund 300 lebende Tiere, die im Gepäck von Passagieren durch die Zollkontrolle geschmuggelt werden sollten – darunter neben Schildkröten auch Papageien und Giftschlangen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Chester mit Hundeführer Andreas Riedl, der in einem scharfen Einsatz einen Bankomatdiebstahl aufklären konnte. Aron mit Revierinspektor Andreas Margreiter ortete in einem geparkten Pkw Suchtgift im Wert von 2,5 Millionen Euro und legte damit die Spur zu den Händlern.

Mex mit Hundeführer Karl Schreiberd fand kürzlich 1.600 Stangen Zigaretten in einem Zug. Insgesamt hat Mex bislang Tabak und Drogen im Wert von neun Millionen Euro ausfindig gemacht.

Zum Abschluss gabs für die erfolgreichen Diensthunde ein Leckerli von Patroness Sabine Schöller-Lamberty.