Riesiger Andrang in Teststraßen des Bezirks Scheibbs. 13.205 Tests in vier Tagen. Gemeinden haben Kapazitäten wesentlich erhöht, dennoch bildeten sich einige Schlangen.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 13. April 2021 (08:17)
Großer Andrang bei den Teststraßen. In Purgstall (links oben) und Steinakirchen (rechts) musste man am Wochenende vor dem Testen Schlange stehen. Schneller ging es im neu ausgebauten Testcenter in der Sporthalle Oberndorf (links unten). Fotos: Rötzer, Katona, privat
Rötzer, Katona, privat

Bereits vergangenen Donnerstag haben die 18 Gemeinden des Bezirks auf die bevorstehenden Ausreisekontrollen reagiert und ihre Testkapazitäten um einiges erweitert. So etwa in Oberndorf, wo man vom Gemeindeamt in die Sporthalle übersiedelt ist und dort nun an fünf statt bisher zwei Teststraßen gleichzeitig mit insgesamt über 20 Helfern (vier davon ständig vom Roten Kreuz) jeweils Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 16.30 bis 19.30 Uhr testet.

Das neu ausgebaute Testcenter in der Sporthalle Oberndorf. Foto: Rötzer, Katona, privat
Rötzer, Katona, privat

Am vergangenen Sonntag ließen sich fast 1.000 Personen in Oberndorf testen – mit nur minimaler Wartezeit.

Auch in Wieselburg war der Andrang trotz deutlich ausgeweiteter Zeiten sehr hoch. 1.001 Tests alleine am Freitagnachmittag (14 bis 19.30 Uhr) und 941 Tests am Samstagvormittag (8 bis 12 Uhr) bedeuteten jede Menge Arbeit für die Tester an den drei Teststraßen. „Trotz der hohen Beteiligung hat alles gut funktioniert und die Wartezeiten waren nicht allzu lang“, schildert Wieselburgs Stadtamtsdirektor Franz Willatschek gegenüber der NÖN.

Dennoch gab es bei den Teststraßen da und dort am Wochenende Warteschlangen – so etwa in Steinakirchen. „Es war ein herausfordernder Tag für unser Team rund um Silvia Wiener in den vier Teststraßen. Immerhin wurden 589 Tests abgenommen – und das Erfreuliche: Keiner war positiv“, berichtete Günter Mondl aus Steinakirchen. Auch in Puchenstuben ging am Sonntagvormittag erstmals die Teststraße der Gemeinde in Betrieb. 86 abgenommene Tests bedeuten um einige Testungen mehr als bei den beiden Massentestterminen im Dezember beziehungsweise Jänner. Da waren es in Puchenstuben nur 75 beziehungsweise 64 Testungen gewesen.

Auch in den Apotheken in Gaming, Purgstall, Scheibbs und Wieselburg wurden die Testzeiten aufgestockt. Zusätzlich wird in Wieselburg nun auch in der Meridian Apotheke immer vormittags getestet.

Insgesamt wurden im Bezirk von Donnerstag bis Sonntag 13.205 Schnelltests abgenommen. „Warteschlangen gibt es meist zu Beginn der Tests, weil da viele auf einmal kommen. Da ist es egal, wann man anfängt“, weiß der Scheibbser Bürgermeister Franz Aigner (ÖVP) aus eigener Erfahrung.

Eines sei aber in allen Fällen wichtig: Bei den Apotheken ist eine Terminvereinbarung nötig, bei allen Gemeinde-Teststraßen sollte man sich einmal registriert haben. „Das erspart enorm viel Zeit für alle Beteiligten“, weiß Franz Aigner. Alle Infos und Termine unter: www.testung.at oder oesterreich-testet.at

Hier finden Sie alle Teststationen und Zeiten der Gemeinden und Apotheken im Bezirk Scheibbs:

Fixe_Covid_Teststationen_Bezirk Scheibbs_Sperre_Stand12042021.pdf (pdf)

Umfrage beendet

  • Geht ihr seit den Ausreisetests öfter testen?