Top-Rinderzüchter ausgezeichnet. Über 100 Rinderzüchter aus dem Bezirk kamen in Purgstall zusammen. Obmann lobte sehr gute Durchschnittsleistung und hohen Stellenwert der Rinderzucht.

Von Karin Katona. Erstellt am 21. Februar 2020 (16:13)
Beste Betriebe: Tierzuchtberaterin Julia Zehetner, Obmann Leopold Buchegger, Johann Plankenbichler, Zuchtleiter Ernst Grabner, Margareta Scheibelberger, Gertraud und Rudolf Schagerl, Franz Reisinger, Peter Steinkogler, Johann Thomasberger, Reinprecht und Anna Kämpf, Franz Kronister, Annemarie und Ernst Schneck, Zuchtberater Thomas Eibl, Christian Gröbner, Monika und Stefan Scharner und Kammersekretär Martin Auer (von links).
Rinderzuchtverein Scheibbs

Interessante, aktuelle züchterische Themen und die Auszeichnung der Top-Betriebe der Mitglieder des Rinderzuchtvereins Scheibbs standen auf der Agenda der jüngsten Generalversammlung am vergangenen Montag. Stolz präsentierte Obmann Leopold Buchegger die Daten und Zahlen des vergangenen Jahres. 17 Kühe wiesen 2019 eine Lebensmilchleistung von über 100.000 Litern auf – für Buchegger ein Beweis dafür, dass Management, Umwelt und Betreuung perfekt abgestimmt sind.

Folgende Rinderzüchter wurden ausgezeichnet für die Teilnahme an der Rinderschau 10 Jahre Genostar in Traboch, von links: Kammersekretär Martin Auer, Tierhaltungsberaterin Julia Zehetner, Obmann Leopold Buchegger, Gerhard Zierfuss, Zuchtberater Thomas Eibl, Gotthard Scharner, Karl Zottl, Josef Scharner, Waltraud Fried, Zuchtleiter Ernst Grabner.
Rinderzuchtverein Scheibbs

Gerade „Langlebigkeit und Fitness der Kühe haben einen hohen Stellenwert in der Rinderzucht und steigen ständig an“, erklärte Ernst Grabner, der Zuchtleiter des NÖ Genetik Rinderzuchtverbands, bei seinem Vortrag. Rinderschauen seien wichtig, um der Bevölkerung Landwirtschaft und Rinderzucht näher zu bringen.

Das Wohl der Rinder steht im Vordergrund

Einen Einblick in die Vermarktungssituation des Zuchtverbands NÖ Genetik gewährte Geschäftsführer Karl Zottl. Weiters präsentierte er den Züchtern einen Film über einen Lebendtiertransport von Zuchtkalbinnen ins Ausland, der zeigt, dass nicht nur auf die EU-Verordnungen, sondern besonders auf das Wohl der Rinder größter Wert gelegt wird.

Mit derzeit 288 Zuchtbetrieben und 6.200 Milchkühen, die unter Kontrolle stehen, ist der Rinderzuchtverein Scheibbs der größte Niederösterreichs. Die stolze Durchschnittsleistung von rund 8.100 Kilogramm Milch pro Betrieb zeigt: Hier geht es den Kühen gut.