Jungs bewiesen Zivilcourage. Drei Burschen wurden auf einen älteren verwirrten Herren aufmerksam und holten Hilfe. Polizei bedankt sich für Zivilcourage.

Von Claudia Christ. Erstellt am 11. August 2019 (20:03)
privat
Kilian Huber

Freitagnachmittag, um 17 Uhr am Bahnhofsgelände in Wieselburg: Drei 13-jährige Burschen – Leon Teufl, Kilian Huber und Sebastian Walter – bemerken einen alten Mann in der brütenden Hitze auf einer Bank sitzend. Er scheint verwirrt und orientierungslos zu sein. Die drei beschließen, die Polizei zu verständigen. Während dieser Zeit kümmern sie sich vorbildlich um den ältern Herren.

zVg
Leon Teufl

„Als wir vor Ort eintrafen, konnten wir die Wahrnehmungen der drei nur bestätigen“, schildert ein Beamter der Polizeiinspektion. Es stellte sich heraus, dass der 90-Jährige vom Wohnort verschwunden war. „Die Burschen haben sich vorbildlich verhalten, die Notsituation erkannt und Zivilcourage bewiesen. Ich möchte mich nochmals ganz herzlich dafür bedanken“, sagt der Polizist.

zVg
Sebastian Walter

Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn der Desorientierte zwei Stunden länger in der brütenden Hitze auf der Bank gesessen hätte. Für die drei Helfer gab es für ihren vorbildlichen Einsatz ein Eis vom Polizeibeamten.