Sonnenstrom für das Landesklinikum Melk. Auf dem Dach des Landesklinikums Melk errichtete EVN eine große Photovoltaik-Anlage. Künftig produzieren 190 Paneele mit einer Gesamtleistung von 58,9 kWp umweltfreundlichen Sonnenstrom. Die neue Photovoltaik-Anlage wird jährlich über 60.000 kWh Sonnenstrom erzeugen, der zu 100% im Landesklinikum verbraucht wird.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 21. Februar 2020 (11:21)

„Mit dieser Investition minimiert das Landesklinikum seinen ökologischen Fußabdruck“, freut sich dessen kaufmännischer Direktor Peter Hruschka.

Die strategische Partnerschaft zwischen der NÖ Landeskliniken-Holding und der EVN im Bereich Photovoltaik hat bereits vor Jahren im LK Waidhofen begonnen. Mittlerweile betreibt die EVN bereits an sechs Krankenhäusern Photovoltaik-Anlagen von insgesamt 700 kWp installierter Leistung. „Im Rahmen der NÖ Krankenhaus-Neubauoffensive wird versucht, die Partnerschaft weiter zu vertiefen“, so EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz.

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf: „Wir produzieren in Niederösterreich bereits 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien. Die Nutzung der Sonnenenergie hat hier einen nicht unwesentlichen Anteil. Bei den Landeskliniken haben wir uns einen Schwerpunkt im Photovoltaik-Bereich gesetzt.“