Die Roten rüsten sich für den Wahlkampf. Die Bezirks-SP will mit Mischung aus frischen und erfahrenen Gesichtern punkten. Spitzenkandidat ist Rudolf Plessl.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. August 2019 (07:17)
SPÖ
„Sowohl frische als auch altbekannte, junge wie erfahrene Gesichter“: Die Bezirks-SP setzt im Wahlkampf auf ein vielfältiges Team. Spitzenkandidat im Bezirk ist Rudolf Plessl (5.v.l.).

Die Bezirks-SPÖ will mit einer „vielversprechenden Kandidatenmischung“ in die Nationalratswahl starten. „Ich bin froh, dass ich so ein motiviertes Team habe. Jede und jeder bringt Expertisen aus verschiedensten professionellen Bereichen mit und setzt diese im Wahlkampf ein“, so SP-Bezirksspitzenkandidat Rudolf Plessl, der im Wahlkreis Listenplatz 2 besetzt.

„Ein großartiges Team, das die besten Eigenschaften aus Gewerkschaft und Partei vereint“, meint auch SP-Landtagspräsidentin Karin Renner, die in der kommenden Nationalratswahl auf Landesebene mit einer Vorzugsstimme wählbar ist.

Im Einklang mit den Themen von Landes- und Bundesebene werde sich Plessls Wahlkampf bis zum 29. September vornehmlich auf drei Hauptthemen konzentrieren: „Zuvorderst ist Sicherheit unser Leitmotiv, aber in einer viel breiter gefassten Form. In einem klassischen Pendlerbezirk wie Gänserndorf sollen die Bürger sicher zur Arbeit kommen: Wir setzen uns daher für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs ein, der in den letzten Jahrzehnten sträflich vernachlässigt wurde.“ Der Gratis-Kindergarten und ein sicherer Bildungseinstieg seien weitere wichtige Anliegen. Der dritte zentrale Punkt sei daher die nachhaltige Stärkung der Exekutive.