Spatenstich für Arbeiten an der L 11. Mit Mitte Juni starten die Arbeiten an der L 11 zwischen Prottes und Ebenthal. Landtagspräsident Karl Wilfing nahm mit den VP-Bürgermeistern Christoph Veit aus Ebenthal und Karl Demmer aus Prottes den „Spatenstich“ vor.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 03. Juni 2020 (08:51)
Die Leiterin der Straßenbauabteilung Wolkersdorf Nikola Kopitz, VP-Bürgermeister Christoph Veit aus Ebenthal, Landtagspräsident Karl Wilfing, VP-Bürgermeister Karl Demmer aus Prottes, Straßenbaudirektor Niederösterreich Josef Decker und für die Straßenmeisterei Gänserndorf Andreas Rernböck (im Hintergrund) gaben den offiziellen Startschuss für den zweiten Abschnitt der Sanierung der L 11.
Edith Mauritsch

In der Höhe des Barbarakreuzes beginnend wird die Fahrbahn Richtung Ebenthal erneuert und entsprechende Höhen- und Linienkorrekturen vorgenommen Dazu wird die schadhafte Fahrbahnkonstruktion zur Gänze abgetragen, was eine Totalsperre der Straße notwendig macht.

Dem heutigen Verkehrsstandard erfolgt eine Verbreiterung der Fahrbahn auf sechs Meter. Die Arbeiten werden von einer Bietergemeinschaft durchgeführt, die Straßenmeisterei Gänserndorf zeichnet für die Bodenmarkierungen und das Versetzen der Leitpflöcke verantwortlich.

Bereits im Vorjahr wurde ein rund 1,1 Kilometer langer Abschnitt saniert. Die Arbeiten am zweiten Abschnitt werden voraussichtlich bis Ende November dauern. Die Kosten betragen circa 1,1 Millionen Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.