Lassee: Ära Grammanitsch vorbei. VP-Bürgermeister trat zurück und übergibt an Parteifreund Roman Bobits, der eine Koalition mit der SPÖ eingeht.

Von Stefan Havranek und Ernst Spet. Erstellt am 19. Februar 2020 (05:20)
Der designierte VP-Ortschef Roman Bobits (vorne, r.) mit dem künftigen SP-Vizebürgermeister Peter Gahleitner (vorne, l.) und ihren Teams.
Spet

Was hinter vorgehaltener Hand schon gemunkelt wurde, ist nun Realität: Nachdem er bei der Wahl vier Mandate einbüßen musste, zog VP-Bürgermeister Karl Grammanitsch nach 20 Jahren an der Spitze der Gemeinde die Konsequenzen und gab seinen Rücktritt bekannt. Sein Nachfolger als Ortschef soll Parteikollege Roman Bobits werden, der sich mit der SPÖ auf eine Koalition einigen konnte und künftig mit SP-Vizebürgermeister Peter Gahleitner regieren wird. 

Wir hatten online berichtet: 

Nach den Gemeinderatswahlen stand für die nach wie vor stimmenstärkste Partei VP, die zuvor absolut regiert hatte, die Suche nach einem Koalitionspartner an. In mehreren Verhandlungsrunden mit der SPÖ wurde ein ausführliches Arbeitsübereinkommen getroffen, das am Sonntag von beiden Seiten unterschrieben wurde. Inhaltlich wurden gemeinsame Ziele definiert und wichtige Projekte, die auf die Anliegen der Bevölkerung abgestimmt sind, erarbeitet. Das gemeinsame Ziel ist die positive und moderne Entwicklung der Gemeinde der letzten Jahre fortzusetzen.

Anfang März wird das neue Team bei der konstituierenden Sitzung angelobt. Grammanitsch weilt übrigens derzeit im Skiurlaub und war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.