Edle Rebensäfte bei der Poysdorfer Weinparade gekürt. 15 Tropfen wurden mit dem Bacchuspokal prämiert, auch welche aus dem Südlichen Weinviertel.

Von Werner Kraus. Erstellt am 31. Juli 2021 (04:38)
440_0008_8136864_mar30sw_weinpararade.jpg
Die Bacchuspokalsieger und die fünf Weinchampions der Poysdorfer Weinparade.
Kraus

850 eingereichte Weine sind Beweis dafür, dass die Winzer die Auszeichnung bei der Weinparade als Qualitätsbeurteilungen schätzen: Insgesamt wurden 378 Weine mit Gold und 473 Weine mit Silber bewertet. 15 Weine wurde als Sortensieger mit dem Bacchuspokal ausgezeichnet, darunter auch das Weingut Lachinger aus Prottes und das Weingut Schulz aus Dobermannsdorf.

„Uns war es sehr wichtig, nach dem Ausfall im Vorjahr, bei der 47. Poysdorfer Weinparade mit einer Prämierung der besten Weine unserer Region wieder für ein Stück Normalität zu sorgen“, betont Gerhard Walek, Obmann des Bezirksweinbauverbands.

"Die Winzer haben beste Arbeit geleistet"

Nicht nur die Weinparade ist im Vorjahr ausgefallen, wegen den Lockdowns mussten die Winzer zudem verringerten Absatz hinnehmen. Geerntet und gekeltert wurde trotzdem: „Die Winzer haben beste Arbeit geleistet und so ist die Poysdorfer Weinparade eine wichtige Leistungsschau für die ganze Region“, sagt der neue NÖ Weinbaupräsident Reinhard Zöchmann und lobt auch Veltlinerlandweinkönigin Rebecca Hugl und ihre Stellvertreterin Lena Bayer. Sie setzen sich mit viel persönlichen Engagement und hoher Kompetenz als Botschafterin des Weines für das Bekanntwerden der NÖ Weine ein. „Ihr seid einfach das Gesicht unseres Weines“, so Zöchmann.

Höhepunkt der Preisverleihung waren die fünf Weinchampions. Um Weinchampion zu werden, ist es erforderlich, alle eingereichten Weine in die Wertung zu bringen und noch dazu den besten Notendurchschnitt zu erreichen. „Unsere Weinchampions bieten einfach die beste Gesamtperformance und die Weingüter sind Aushängeschilder der Region“, hebt Weinbauberater Daniel Hugl hervor, der gemeinsam mit Margit Matzka die Preisverleihung moderierte. Ein Weinchampion geht traditionell zu den tschechischen Nachbarn. Der Sieg wurde von den Gebrüdern Zborovský aus Velke Pavlovice errungen. Die vier österreichischen Weinchampions sind das Weingut Detz aus Poysdorf, das Weingut Eichberger aus Eibesbrunn, das Weingut Lukas Heger aus Poysdorf und das Weingut Mauser aus Obersdorf.

Ein Saxofonensemble der Musikschule Poysdorf unter der Leitung von Andreas Schacher sorgte für die Umrahmung der Preisverleihung. Nach der Prämierung wartete die Küche des Kolpinghauses mit einem dreigängigen Menü der Extraklasse auf.