Neoh-Riegel weiter auf Erfolgskurs: Umsatz verdoppelt. Zur Expansion am deutschen und amerikanischen Markt läuft wieder eine Investorenrunde.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. April 2021 (15:20)
Manuel Zeller ist Mitgründer des Riegels „Neoh“.
Neoh

Nur wenige Wochen, nachdem sich Tennis-Ass Dominic Thiem am zuckerreduzierten Schokoriegel „Neoh“ um den gebürtigen Alt-Nagelberger Manuel Zeller beteiligt hat, startet die nächste Finanzierungsrunde. Investoren können nun Aktien an der Neoh Invest AG erwerben.

Was mit dem frischen Kapital erreicht werden soll? Es soll in die Expansion am deutschen und US-Markt fließen – aber auch die Entwicklung und Einführung weiterer Innovationen vorantreiben. Man wolle die „Zukunft des Naschens neu gestalten“, erklärt Zeller: „Unsere Formel ist die einzige, die nicht nur Zucker ersetzt, sondern auch kaum Auswirkung auf den Blutzucker hat und das bei vollem Geschmack. Damit haben wir aktuell die nachhaltigste Lösung am Markt und das öffnet uns gerade enormes Wachstumspotenzial.“

Starke Umsatz-Zuwächse. Die angestrebte Expansion wird sich auch im Umsatz widerspiegeln: Für 2021 erwartet die Alpha Republic GmbH – das Unternehmen, das hinter der Marke Neoh steht – einen Umsatz von rund 7 Mio. Euro. Das bedeutet eine Verdoppelung zu 2020. Im Bereich der Eigenmarke Neoh konnte das Unternehmen den Umsatz im ersten Quartal 2021 mit einem Wachstum von 182 Prozent sogar fast verdreifachen. Noch heuer will das Unternehmen drei Produktinnovationen präsentieren.

Finanzierungsrunde bis 4. Mai. Nach Abschluss einer erfolgreichen Finanzierungsrunde 2020, die aufgrund der hohen Nachfrage vorzeitig geschlossen wurde, startete die Neoh Invest AG nun eine weitere Investorenrunde. Zeller: „Die Erfolge bei Investoren sowie am Markt – sowohl in Österreich als auch in Deutschland und den USA – zeigen, dass das Potenzial von Neoh enorm ist.“ In der Finanzierungsrunde, die bis 4. Mai angesetzt ist, soll eine Investitionssumme zwischen 260.000 und maximal 1,4 Mio. Euro erzielt werden.