Jochen Flicker: Obmann für 52.000 NÖ Unternehmen. Jochen Flicker leitet nun die Sparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Mai 2020 (07:12)
WBNÖ-Landesobmann Präsident Wolfgang Ecker (links) und WBNÖ-Direktor Harald Servus (rechts) gratulieren Jochen Flicker, der die Sparte Gewerbe und Handwerk als Obmann übernommen hat.
WBNÖ/Ernst

Einen Wechsel gab es am 18. Mai an der Spitze der Sparte Gewerbe und Handwerk in der NÖ Wirtschaftskammer: Jochen Flicker aus Reinprechts folgt als Spartenobmann dem am 11. Mai zum neuen WKNÖ-Präsidenten gewählten Wolfgang Ecker.

„Mit Jochen Flicker konnten wir einen dynamischen Unternehmer und langjährigen Wirtschaftsbund-Funktionär für die Spitzenposition in der Wirtschaftskammer Niederösterreich gewinnen. Mit seiner Handschlagsqualität und seinem Einsatz für die Unternehmer hat Jochen Flicker auch schon bisher bewiesen, dass er der richtige Mann für diese Funktion ist“, gratulieren WBNÖ-Landesobmann und -Präsident Wolfgang Ecker sowie WBNÖ-Direktor Harald Servus. Gerade in Zeiten wie diesen brauche es „besonders gute Funktionäre“.

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten brauchen wir besonders gute Funktionäre.“ WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

Die Sparte Gewerbe und Handwerk gliedert sich in 28 Fachgruppen und umfasst mit rund 52.000 niederösterreichische Unternehmen über 44 Prozent aller Mitglieder der WKNÖ. Flicker wird somit Spitzenvertreter der mitgliederstärksten Sparte in der Wirtschaftskammer. Insgesamt bieten die Gewerbe- und Handwerksbetriebe rund 130.000 Beschäftigten einen Arbeitsplatz.

„Ich bin mir meiner großen Verantwortung bewusst und bedanke mich für das Ver-trauen, das in mich gesetzt wird“, sagt Jochen Flicker, der als Hafnermeister 2006 sein eigenes Unternehmen in Altnagelberg gegründet hat und 2008 dem Wirtschaftsbund NÖ beigetreten ist. Seit 2010 fungiert er als Bezirksvertrauensperson der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker, seit 2015 als Mitglied im Landesausschuss dieser Fachgruppe. Daneben engagierte er sich stark für die Junge Wirtschaft. Von 2010 bis 2019 war er deren Bezirksvorsitzender, von 2016 bis 2019 Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft Niederösterreich. 2018 wurde er zum Landesgruppen-Obmannstellvertreter im Wirtschaftsbund NÖ gewählt.

Der Unternehmer lebt in einer Partnerschaft und ist Vater von drei Töchtern.