Erneuerungen: Zwei Baustellen zeitgleich. Eine Umleitung auf der B2 müssen die Straßenbenützer bei Neu-Nagelberg und Steinbach einplanen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Mai 2021 (05:04)

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt von Alt-Nagelberg gehen nach der Winterpause weiter, gleichzeitig wird auch die B2 zwischen Steinbach und Neu-Nagelberg erneuert. Die Straßenbenützer müssen deswegen von 17. Mai bis – je nach witterungsbedingtem Baufortschritt – spätestens 7. Juni eine Umleitung in Kauf nehmen. Das Land investiert für beide Projekte knapp eine Million Euro, die Gemeinde Brand-Nagelberg 200.000 Euro.

Ortsdurchfahrt Alt-Nagelberg

Auf Grund der altersbedingten aufgetretenen Fahrbahnschäden entsprach die L62 im Ortsgebiet von Alt-Nagelberg nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen. Daher wird sie neu gestaltet. Mit den Arbeiten wurde bereits im Vorjahr begonnen und Gehsteige sowie Abstellflächen vom südlichen Ortsbeginn bis zur Kirche durchgeführt. Jetzt starteten die Arbeiten im nördlichen Teil. Für die Fußgänger werden auf einer Gesamtlänge von rund drei Kilometern die Gehsteige saniert.

Mit Ferienbeginn soll der alte Durchlass vor dem Gemeindeamt beim Teich abgetragen und eine neue Betonplatte nach den heutigen statischen Erfordernissen hergestellt und wieder überschüttet werden. Nach der Fertigstellung der Nebenanlagen wird die Fahrbahn abschnittsweise zwischen drei und 15 Zentimeter abgefräst und eine neue Asphaltschicht wieder aufgebracht.

„Insgesamt wird die Fahrbahn auf einer Länge von rund zwei Kilometern bzw. einer Fläche von rund 12.100 Quadratmetern saniert“, heißt es vom NÖ Straßendienst. Die Straßenmeisterei Schrems übernimmt mit Bau- und Lieferfirmen der Region dieses Projekt, das im Oktober abgeschlossen sein soll. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 670.000 Euro, davon übernimmt das Land 470.000 Euro, der Rest kommt von der Marktgemeinde Brand-Nagelberg.

Im Zuge der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Alt-Nagelberg kommt es zu einer halbseitigen Straßensperre. Lediglich bei den Fräs- und Asphaltierungsarbeiten kann es zu kurzfristigen Totalsperren kommen, wobei der überörtliche Verkehr großräumig über Brand, Langegg, dem Schremser Industriegebiet und Neu-Nagelberg umgeleitet wird.

B2-Fahrbahnerneuerung zwischen Steinbach und Neu-Nagelberg

In diesem Bereich werden die Fahrbahnschäden, die unter anderen durch die Setzungen des Dammes zum Vorschein kamen, saniert – ein Vorhaben, das viele Straßenbenützer betrifft: Auf der B2 sind in diesem Abschnitt täglich durchschnittlich 2.000 Fahrzeuge unterwegs.

Damit rasch und effizient gearbeitet werden kann, muss dieser Abschnitt der B2 ab dem 17. Mai gesperrt werden. Diese Sperre wird bis spätestens 7. Juni andauern. Die beschilderte Umleitung wird über die B30 nach Langegg, die L66 nach Brand und über die L62 nach Neu-Nagelberg geführt.

Im Vorfeld dieses Sanierungsprojektes wurde bereits ein Durchlass (Viadukt) von der Straßenmeisterei Schrems unter Mithilfe der Brückenmeisterei Zwettl saniert. Die Firma Swietelsky sorgte für die Damm- bzw. Böschungssicherung. Dazu wurden Pfahlanker eingerammt. Am 17. Mai starten die Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung. Auf einer Gesamtfläche von rund 11.000 Quadratmetern wird die bituminöse, obere Tragschicht abgefräst. Nach einer „Zementstabilisierung“ kommen die neue Trag- bzw. Deckschicht. Die Fräsarbeiten werden von der Firma Kucher Asphaltfrästechnik übernommen, die Firma Petschl sorgt für die Zementstabilisierung, die Firma Leyrer+Graf für die Asphaltierungsarbeiten.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf rund 470.000 Euro, diese trägt das Land.