13 Mal über 20 Grad im April. Wärmer, aber trockener als im Vorjahr war der heurige April. 24 Grad Höchsttemperatur.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Mai 2020 (05:29)
Symbolbild
Shutterstock.com, rangizzz

13 Mal gab es im Vormonat in Gmünd Temperaturen über 20 Grad – der heurige April war somit wärmer, dafür aber etwas trockener als der April 2019.

Im Vormonat regnete es lediglich 15,3 Millimeter. Ein Jahr davor wurden in der Wettermessstation Gmünd 16,3 Millimeter Niederschlag verzeichnet. Die höchste Temperatur gab es am 28. April mit 24 Grad. Um ein Grad höher lag der Höchstwert im April 2019, damals hatte es nur sechsmal Werte über 20 Grad gegeben. Dafür hatte es im April 2019 nie Minusgrade gegeben, heuer gab es viermal Frost bis zu -4 Grad. Unterm Strich liegt das Tagesmittel für den April 2020 bei 10,9 Grad – 0,9 Grad über dem April 2019.

Um fast 80 Sonnenstunden liegt der April vor dem Vergleichzeitraum des Vorjahres. 278 Stunden lachte die Sonne vom Himmel, im April 2019 gab es das nur 199,35 Stunden lang. Zum Vergleich: Im April 1980 gab es 114,9 mm Niederschlag, ein Tagesmittel von 4,3 Grad und 115,75 Sonnenstunden.