Leck im Damm des Elias-Teiches: Abfischen im Mai!. Nachdem am 5. Mai in den frühen Morgenstunden die Undichtheit beim Damm des Elias-Teiches entdeckt worden war, erklärte Bürgermeister Karl Harrer, dass beim Gemeindeteich rasch gehandelt werden müsse.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 16. Mai 2020 (18:03)

Der Versuch der Bauhof-Arbeiter, das Leck abzudichten, war jedoch ohne Erfolg. Also mussten - zu einer für das Abfischen ungewohnten Zeit - am 15. Mai rund 5000 kg Fische abgefischt und in einen Teich bei Hirschbach neu eingesetzt werden. Darunter riesige Amur mit rund 12 kg, die in separate Halterungen gegeben wurden, Karpfen mit 15 kg und Hechte mit 11 kg sowie 4 kg schwere Zander. Als Besonderheit war auch ein Aal mit 80 cm dabei.

Nun wird das Wasser gänzlich abgelassen und die fachkundig angeleitete Sanierung des Damms vorgenommen. Ob im Zuge dessen auch gleich der Grund ausgebaggert wird, muss noch beraten werden. Der Damm bleibt aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt.

Der Obmann des Fischereivereines, Alois Mörzinger, bedankte sich bei den rund 25 Helfern, welche die Fische unversehrt in das andere Gewässer umsetzten. „Große Unterstützung kam vom Forst- und Fischereigut Fischer Ankern mit Fischmeister Christoph Kugler sowie von der Fischzucht Klinger", betonte Mörzinger abschließend, in der Hoffnung, dass sich der Teich nach Abdichtung des Lecks im Damm bald wieder füllen wird und die Fische noch in diesem Jahr zurückgesetzt werden können.