Was wurde aus der der LBS-Chefin Gertrude Marek?.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 18. Mai 2020 (04:56)

Die 1954 geborene Vitiserin Gertrude Marek war nach der HAK Waidhofen Assistentin des Generaldirektors eines Industriebetriebes, startete aber bald an der Berufspädagogischen Akademie Wien und war bereits ab 1976 an der LBS Schrems als Lehrkraft und für den Aufbau eines Rhetorikschwerpunktes tätig. Sie war Vorsitzende im Dienststellenausschuss und auch NÖ Vorsitzende bei Personalvertreterwahlen im Zentralwahlausschuss der Berufsschulen.

Unter anderem war sie Mitautorin eines Schulbuches für Politische Bildung. 2006 wurde Marek zur Direktorin der LBS Schrems bestellt und blieb es bis zum Pensionsantritt am 1. September 2017: „Ich denke noch gerne an die einsatzfreudigen, loyalen Mitarbeiter und die gute Zusammenarbeit mit Gemeinde, vorgesetzten Dienststellen, Sozialpartnern und Land NÖ.“

In der Pension bereitet es Gertrude Marek große Freude, sich mit ihren Enkerln zu beschäftigen, den Garten zu betreuen und Sport zu treiben. Auch ihre große Leidenschaft, das ersehnte Reisen, kommt nicht zu kurz. Zuletzt kam sie mit ihrem Gatten am 13. März gerade noch vor der Corona-Intensivphase von einer Reise durch vier US-Bundesstaaten zurück.