Verbreiterung der Straße in Eggern. Im Juli soll die Straßenverbreiterung fertig sein. Investiert werden dafür 40.000 Euro.

Von Martina Hofer und Franz Dangl. Erstellt am 23. Mai 2020 (06:41)
Das ehemalige „Ehrenhöfer-Haus“ in Eggern ist geschleift. Jetzt starten die Straßenbauarbeiten. Den „Spatenstich“ führten Werner Winkelbauer, Vizebürgermeisterin Renate Biedermann, Norbert Pölzel, Werner Höllerschmied und Harald Schandl durch.
Franz Dangl

Nach dem Abbruch des ehemaligen Ehrenhöfer-Hauses in Eggern starteten nun die Arbeiten zur Straßenverbreiterung, die bis Anfang Juli dieses Jahres abgeschlossen sein sollen (die NÖN berichtete).

Beim „Spatenstich“ mittels Bagger waren Werner Winkelbauer, Vizebürgermeisterin Renate Biedermann, Norbert Pölzel, Werner Höllerschmied und Harald Schandl mit dabei.

„40.000 Euro für die Straßenbauarbeiten kommen vom Land und etwa genau so viel übernimmt die Gemeinde Eggern für den Nebenbereich und die Randsteine“, erklärt Norbert Pölzel von der Straßenmeisterei Dobersberg. Bürgermeister Karl Schraml ergänzt im NÖN-Telefonat: „Die Gemeinde stellt das Material zur Verfügung und die Arbeitsleistung kommt von der Straßenmeisterei.“