Ein Lichtblick in der Krise. Über eine positive Folge der Coronakrise.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 29. Juli 2020 (05:01)

Rekordarbeitslosigkeit, Kurzarbeit und Homeoffice. Das sind vermutlich die drei Begriffe, die einem zuerst einfallen, wenn man an die Auswirkungen des Lockdowns denkt. Fehlende Reisefreiheit, abgesagte Veranstaltungen und der viel zitierte Babyelefant als Eselsbrücke für den einzuhaltenden Sicherheitsabstand werden ebenfalls in Erinnerung bleiben.

Die Folgen von Corona sind aber nicht immer nur negativ. Das zeigt der Valentiner Kleidermarkt, der erst durch Corona möglich wurde. Viele hatten nämlich die Ausgangsbeschränkungen dazu genutzt, ihre Kleiderkästen zu entrümpeln. Die ausgemusterten Kleidungsstücke – darunter viele neuwertige und auch noch ungetragene – wurden nun gegen freiwillige Spenden angeboten und hatten einen doppelten positiven Nutzen.

Sie machten möglich, sich um wenig Geld neu einzukleiden und brachten Einnahmen für einen guten Zweck. Angesichts der vielen Corona-Katas-trophen zwar eine Kleinigkeit, aber eine bedeutsame.