Ergreifende Bilder bei Friedens-Ausstellung. Die Blaugelbe Galerie präsentiert unter dem Titel „Faszination: Friede“ 40 künstlerische Positionen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. September 2019 (06:10)
Hummer
Mit dem Thema „Faszination: Friede“ haben sich die Künstler des Kunstvereins Amstetten auseinandergesetzt. Bürgermeister Johannes Heuras (rechts) gratulierte Museumsleiter Leopold Kogler und den Künstlern zu der Ausstellung, die bis 13. Oktober in der Blaugelben Galerie zu sehen ist.

Die blaugelbe Galerie im Schloss St. Peter zeigt unter dem Titel „Faszination:Friede“ Grafiken, Malereien und Installationen, die sich mit dem Thema Friede auseinandersetzen.

„Wir sehen ein Bild, ein Foto oder hören einen Text, ein Gedicht und schon erscheinen vor unserem inneren Auge Farben und Formen. Bei den ausgestellten Bildern, die sich mit der Botschaft des Friedens auseinandersetzen, werden Bilder auf besondere Art wiedergegeben. Bilder über Frieden, Toleranz und Vielfalt“, sagte Ausstellungskurator und Leiter der Galerie, Leopold Kogler, bei der Eröffnung.

Gezeigt werden nicht nur Bilder vom Frieden, sondern auch solche, die den Weg zum Frieden veranschaulichen. Seit Menschengedenken weckt das Ideal einer friedvollen Welt Sehnsüchte, Hoffnungen und Bilder, die in Bildthemen wie etwa Paradiesvorstellungen lesbar sind. 40 Künstler haben auf unterschiedliche Art mit der Bedeutung von Frieden gearbeitet.

Heuer jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag des Friedensforschers Stefan Matzenberger, der sich mit all seinen Kräften für die Schaffung und Erhaltung des Friedens eingesetzt hat. Im Gedenken an diese große Persönlichkeit, die mehrfach auf den Vorschlagslisten für den Friedensnobelpreis genannt wurde, ist die Ausstellung programmiert worden.