Auto ging in Flammen auf. Der Pkw eines Pensionisten fing plötzlich Feuer, als dieser noch im Wagen saß.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Juni 2019 (04:10)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Zu einem brenzligen Vorfall kam es am Dienstag der Vorwoche. In den späten Nachmittagsstunden fing der Pkw eines Pensionisten auf dem Parkplatz eines Supermarktes plötzlich Feuer.

Dass der Unterbodenbereich des Fahrzeuges bereits in Flammen stand, bemerkte der Lenker, der noch im Auto saß, zunächst jedoch nicht. Vorbeigehende Passanten wurden auf die Flammen aufmerksam und wiesen den Mann auf die drohende Gefahr hin. Durch den raschen Einsatz eines Feuerlöschers konnte rechtzeitig Schlimmeres verhindert und der Brand gelöscht werden.

Die Batterie im Fußraum des Beifahrers und der Scheibenwischermotor auf der Fahrerseite wurden durch den Brand beschädigt.

Als Ursache wurde bei einer späteren Ermittlung ein überhitzter Katalysator festgestellt, darauf deuten vor allem die Brandspuren hin. Warum es dabei zu Brandspuren im Fußraum auf der Beifahrerseite und beim Scheibenwischermotor auf der Fahrerseite gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Ein Kurzschluss im Batteriebereich kann ausgeschlossen werden. Womöglich konnte sich der Brand durch das Isolierungsmaterial punktuell ausbreiten.