Junior-Studium ist neu in Haag. Neuhofen, Ardagger, St. Georgen, Stadt Haag, Waidhofen und Ybbsitz bieten ab Herbst Kurse für 6- bis 13-Jährige.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 25. August 2019 (04:35)
Leo Lugmayr
„Schmiede das Eisen, solange es heiß ist“, heißt es in der einzigen Schmiedeakademie des Landes, die in Ybbsitz von Thomas Hochstädt mit Nick Frühwirt und Gernot Walter geleitet wird.

Kommendes Schuljahr bietet die NÖ Kreativakademie an den Standorten Neuhofen, Ardagger, St. Georgen, Haag, Waidhofen und Ybbsitz ein neues Talentförderprogramm zusätzlich zum regulären Schulbetrieb an.

LL
Die Direktorin der NMS Neuhofen Ilse Horn bietet ab Herbst Kurse für das Junior-Studium an.

Dafür hat die Landesplattform „Kultur.Region.Niederösterreich“ Schulen zu Talente-Schmieden aufgewertet. Dort können Jugendliche, auch aus allen anderen Gemeinden des Bezirks, im Alter von sechs bis 13 Jahren das Junior Studium „Science & Technology“ inskribieren.

„Die Angebote sind so aufgebaut, dass sich Interessenten im Laufe von zwei Jahren selber einen Bildungsplan aufbauen und Kurse und Vorträge aus den Angeboten den NÖ Talente-Schmieden herauspicken“, sagt Martin Peter, Landesleiter der Talent-Schmieden in der NÖ Begabtenakademie. Als Koordinator des Junior-Studiums fungiert Johannes Leitner. Er ist an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie der Universität Wien am Institut für Astrophysik tätig. Die Talentschmiede-Standorte NMS Neuhofen/Ybbs, BRG Waidhofen, Mint-NMS Ybbsitz, und der Talente-Verbund Ardagger, St. Georgen und Stadt Haag bieten dafür über 200 Praxiskurse und Vorträge an, die von Kindern auch außerhalb des Studiums einzeln belegt werden können.

Kurse können auch kombiniert werden

„Das Gewinnende daran ist, dass die einzelnen Kurse der fünf Talentschmieden in der Bildungsregion Mostviertel frei kombiniert werden können“, sagt Ilse Horn, Direktorin der NMS Neuhofen, die ab Herbst Standort der Talente-Schmiede ist und das Junior-Studium anbietet. Mit dem Studium „Science & Technology“ wird Kindern der 1. bis 6. Schulstufe die Möglichkeit geboten, sich in einer Reihe von Pflicht-, Wahl- und Freifächern vertiefend mit Themen aus dem Bereich der Astronomie und der Physik auseinanderzusetzen.

„Das Gewinnende ist, dass die Kurse der fünf Talentschmieden in der Bildungsregion Mostviertel frei kombiniert werden können.“Dir. Ilse Horn, NMS Neuhofen

Absolventen des Studiums werden mit dem Titel „Mini/Junior Wissenschaftler in Astronomie oder Physik“ – abhängig von der gewählten Spezialisierung – belohnt. „Es ist keine Anmeldung für das Studium erforderlich. Es genügt die Anmeldung zu den einzelnen Talentförderangeboten“, sagt Leitner.

Experimente und kreative Zugänge sorgen für Spaß und Spannung. Die Angebotspalette reicht von Literatur, Philosophie, Kunst und Kreativität über Fremdsprachen, Geschichte und Gesellschaft bis hin zu Natur und Technik sowie Logik und Mathematik. Nach Absolvierung des individuellen Studienplans wird einmal im Jahr eine Sponsion durchgeführt und der Titel „Junior Wissenschaftler in Astronomie oder Physik“ verliehen.

15 Kreativ-Akademienvon Haag bis Ybbsitz

Zusätzlich zur Entwicklung der Talente-Schmieden wird im Bezirk das Angebot an Kreativ-Akademien an den Standorten Amstetten, Haag, St. Peter, Waidhofen und Ybbsitz ausgebaut. In Amstetten laden Mal- und Schauspielakademie zum Besuch ein, in St. Peter/Au kann an Foto- und Musicalakademie inskribiert werden.

Haag ist Standort für Mal- und Schauspielakademie.

Allein sieben Akademien (Mal-, Schreib-, Schauspiel-, Schmiede-, Schmuck-, Bildhauer- und Malakademie Kids) sind in der Kunstschule Ybbstal gebündelt. Die Kreativ-Akademien können von Jugendlichen im Alter von acht bis 18 Jahren besucht werden.