Statzendorf tritt dem Klimabündnis bei. „Wir zeigen damit ein starkes Signal“, ist Bürgermeister Steininger überzeugt. Alexander Simader ist neuer Energiebeauftragter.

Von Thomas Heumesser. Erstellt am 31. Dezember 2019 (03:45)
Alexander Simader wurde zum Energiebeauftragten bestellt.
Schwab

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates war der Manager der Klimanergiemodellregion Unteres Traisental/Fladnitztal, Alexander Simader, zu Gast.

Der Anlass: Die Mandatare haben einstimmig den Beitrag zum Klimabündnis beschlossen. „Wir zeigen damit ein starkes Signal zum weltweiten Klimaschutz“, erklärt SP-Bürgermeister Wolfgang Steininger.

Bereits im Jahr 2016 ist man in das Programm der Klima- und Energiemodellregion eingetreten. Für Alexander Simader ist dies ein besonders erfreuliches Ereignis: „Noch 2016 war der oppositionelle Druck auf die Bürgermeister riesig, weil man sich für die Unterstützung des Klimabündnisses entschied. Nun, drei Jahre später, sind alle Gemeinden dabei und auch die Entscheidungen fallen nun einstimmig für mehr Umweltschutz!“

Für Wolfgang Steininger ein Schritt in die richtige Richtung: „Statzendorf soll sich weiter nachhaltig entwickeln. Als Gemeinde wollen wir diese Prozesse lenken und ein Teil der richtigen Lösung sein!“

Die Gemeinde Statzendorf ernannte Alexander Simader ebenso einstimmig zu ihrem kommunalen Energiebeauftragten.