Prominenter Gast bei Jungbürgern. Ehemalige Ski-Weltmeisterin Kathrin Zettel berichtete von Höhen und Tiefen in ihrer Karriere.

Von Thomas Heumesser. Erstellt am 29. Oktober 2019 (04:00)
Von 80 eingeladenen jungen Bürgern erschien knapp die Hälfte zur Jungbürgerfeier, bei der auch der ehemalige Skistar Kathrin Zettel (vorne, mit Blumenstrauß) herzlich begrüßt wurde. Zahlreiche Mandatare waren beim Festakt dabei, darunter Bürgermeisterin Daniela Engelhart (vorne, neben Kathrin Zettel), Vizebürgermeister Franz Hirschböck (hinten, Mitte) sowie die geschäftsführenden Gemeinderäte Thomas Amon, Franz Schalhas und Rudolf Schweitzer (hinten, Zweiter, Dritter und Fünfter von links).
Thomas Heumesser

Vor Kurzem fanden sich um die 40 Jungbürger der Jahrgänge 1999 und 2000 im Gemeindesaal der Marktgemeinde Obritzberg-Rust zur Jungbürgerfeier ein. Als Ehrengast begrüßte man die ehemalige Skirennläuferin und Weltmeisterin Kathrin Zettel, die über Höhen und Tiefen in ihrer sportlichen Laufbahn erzählte. Dabei verriet sie viele Geheimtipps und Methoden aus ihrer Profi-Skifahrerkarriere. Die nun volljährigen Jungbürger konnten daraus wertvolle Anregungen für ihr nun eigenverantwortliches Leben mitnehmen.

Nach dem Vorlesen der Gelöbnisformel, wobei ein jeder Jugendlicher seiner jetzt erhaltenen Rechte und Pflichten gelobt, überreichten Bürgermeisterin Daniela Engelhart und Kathrin Zettel jedem Anwesenden eine Urkunde und ein Heimatbuch. Nach dem offiziellen Teil des Abends wurden die Eltern und Jungbürger von der Weinschenke Leopold Gamsjäger mit einem kalten Buffet kulinarisch versorgt. Musikalisch ist der Abend von einem Gesangsensemble der Musikschule unter der Leitung von Sonja Gottschlich umrahmt worden.

„Ich danke den Jungbürgern und allen, die zum Gelingen der Veranstaltung tatkräftig beigetragen haben. Es würde mich sehr freuen, viele der jungen Gemeindebürger auch in Zukunft als aktiven Teil der Gemeinschaft zu erleben“, so Jugendgemeinderat Thomas Amon.

Umfrage beendet

  • Jungbürgerfeiern: Sind sie noch zeitgemäß?