Kinder gestalteten eigene Weinviertel-Fahnen. Pünktlich zum Ende des Lockdowns war Weinviertel-Tag. Diesen Tag, bei dem die 122 Gemeinden der Region ihre orangen Weinviertel-Fahnen hissten, hatten auch zahlreiche Volksschulkinder aus dem Bezirk Hollabrunn zum Anlass genommen, ihre eigene Fahne kreativ zu gestalten.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 09. Mai 2021 (17:47)

Der Weinviertel-Tag ist Teil des Leader-Projektes „Regionsbewusstsein Weinviertel“ und soll dazu beitragen, das Selbstbewusstsein und den Stolz der Weinviertler zu stärken. Die eigene Heimat soll als entdeckenswerte Destination nach außen präsentiert werden. Wie schon im vergangenen Jahr tourte Landtagspräsident Karl Wilfing durch die vier Bezirke, um mit Vertretern der Gemeinden, der Weinviertel Tourismus GmbH und der Leader-Regionen an markanten Plätzen die Weinviertel-Fahnen hochzuziehen.

Außerdem waren die Volksschulkinder quer durch das westliche Weinviertel eingeladen, den Tag mitzufeiern. Von Hollabrunn über Hohenwarth bis Seefeld-Kadolz langten großartige Bilder von Kindern mit ihren selbst gebastelten Fahnen im Leader-Regionsbüro in Hollabrunn ein, berichtet Geschäftsführerin Renate Mihle: „Die gewählten Motive zeigen, wie vielfältig das Weinviertel ist: Der Wein, die Trauben, die Windmühle von Retz, die reiche Kulturlandschaft, die Kellergassen, die Weinviertler Bräuche – vielen Dank dafür!“

Mehr Informationen zu Fakten und G‘schichtln gibt es auf https://mein.weinviertel.at.