Filmdreh: Junge „Mutmacher“ kehren zurück. ORF-Beitrag „Am Schauplatz“ über die Region, in der Heimkehrer bereit sind, Neues zu schaffen.

Von Romana Schuler. Erstellt am 20. Juni 2021 (04:37)
Drehtag im Pulkautal
Drehtag im Pulkautal: Köllamauna in der Zipf-Kellergasse mit Bürgermeister Herbert Goldinger und ORF-Team.
Romana Schuler

In den vergangenen Tagen war ein ORF-Team für die Sendung „Am Schauplatz“ im Pulkautal unterwegs. Der Beitrag mit dem Thema „Mutmacher“ wird von der Redakteurin Doris Plank gestaltet.

Das Pulkautal war aufgrund seiner Lage und Geschichte viele Jahre isoliert. Selbst nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ vor nunmehr über 30 Jahren ist die öffentliche Infrastruktur nicht optimal ausgebaut. Es gibt intakte Bahngleise, doch keinen Personenzugverkehr und an Sonntagen nicht einmal Busverkehr. Wenig verwunderlich, dass viele aus der jüngeren Generation das Pulkautal verlassen.

Rückkehr nach dem Studium

Aber es gibt auch eine neuere, ganz andere Entwicklung: Viele junge Menschen bleiben in der Region oder kehren nach dem Studium oder Auslandsaufenthalten in die Ortschaften zurück, um „etwas Neues“ in ihrer Heimat zu schaffen. In der Sendung „Am Schauplatz“ sollen diese „Mutmacher“ zu Wort kommen.

Gedreht wurde unter anderem im Bioweingut von Christoph Bauer, der in Südafrika, Südtirol und Australien Erfahrungen gesammelt hat. In Mailberg begleitete das Team Thomas Gruber bei einer Kellergassenführung und sprach mit „Köllamaunan“ über ihre Arbeit in der Kellergasse, um das Alte wertzuschätzen. Auch Bürgermeister Herbert Goldinger stand für Fragen zur Verfügung.

Von der Vinothek in die Siestahittn

Am zweiten Drehtag ging es nach Seefeld, wo Georg Jungmayer und Doris Mutz den Schauweingarten für die Pulkautaler Schulen und die Hollabrunner Landwirtschaftsschule vorstellten. Im Anschluss wurde in der Euregio-Vinothek ein Gespräch mit den Köllamaunan Karl Gold, Herbert Krautwurm und Franz Weinwurm geführt. Am Ende standen Aufnahmen bei der beliebten Siestahittn mit Aussichtsterrasse für Radler und Wanderer des Hadreser Weingutes Reischl auf dem Programm.