Georg Wögerbauer: „Ihre Vögel dürfen Sie gerne haben!“. Georg Wögerbauer stellte sein neues Buch „Flugversuche“ im Campus Horn vor.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 22. Oktober 2020 (04:03)
Auf Einladung von Bücherstube Horn-Geschäftsführer Alexander Kornell stellte der Pernegger Arzt Georg Wögerbauer im Campus Horn sein neues Buch „Flugversuche“ vor. Für die musikalische Begleitung sorgten Daniel Giordani und Markus Lukestik (von links).
Rupert Kornell

„Mit einem halben Jahr Verspätung wegen Corona findet nun doch unter besonderen Bedingungen die Buchpräsentation von Georg Wögerbauer statt“, leitete Bücherstube-Geschäftsführer Alexander Kornell den Abend im Campus Horn ein. „Es ist unser Beitrag, das kulturelle Leben in Horn aufrecht zu erhalten. Und das mit einem Arzt, der nicht nur mit seiner Familie bei uns Stammgast ist, sondern über uns auch sein bereits viertes Buch den Lesern vorstellt.“

Mit drei guten Nachrichten konfrontierte der Pernegger Allgemeinmediziner und Psychotherapeut das Publikum gleich zu Beginn: „Sie haben einen Vogel, oder hoffentlich mehrere. Ihre Vögel haben Flügel, sie können fliegen. Sie dürfen ihre Vögel durchaus gerne haben.“

In seinem neuesten Buch, seinem bereits sechsten, mit dem Titel „Flugversuche – Wie ich meine persönlichen Vögel zum Fliegen bringe“ versucht er, mit poetischen Prosatexten und Gedichten die Menschen dazu zu bringen, ihren eigenen Vögeln auf den Grund zu gehen – und abzuheben.

Vom „Angst- und Tanz-“ bis „Corona-Vögel“

Wögerbauer beschreibt die verschiedenen Vögel vom Angst-Vogel bis zum Zweisamkeitsvogel, vom Sucht-, Freude-, Depressions-, Kreativ-, Macht- oder Tanz-Vogel und lässt natürlich auch den Corona-Vogel nicht aus. Und meint zu letzterem: „Wir müssen jetzt lernen, mit ihm umzugehen.“

Das Resümee, das er zieht, ist ganz einfach: „Das Buch soll Mut machen, Flugversuche zu unternehmen.“

Für die gelungene stimmige musikalische Umrahmung sorgten Markus Lukestik (Flöte) und Daniel Giordani (Handtrommel, sogenanntes Hang).