la pura in Gars sucht 20 Mitarbeiter. Wegen der ausgezeichneten Buchungslage wird Personalstand von 80 auf 100 aufgestockt.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 14. Mai 2021 (04:02)
la pura-Geschäftsführerin Bärbel Frey (Fünfte von links) hat wie das Küchen- und Serviceteam des Hauses dank ausgezeichneter Buchungslage viel zu tun. Daher wird auch neues Personal gesucht. Im Bild: Christoph Luca, Ales Beran, Alexander Sickinger, Zuzana Horakova, Simon Winterleitner, Fabian Weishaupt, Romana Prohaska, Patrick Pany, Tomas Reznik, Veronika Sovjakova, Lubomir Perinka und Elisabeth Ehrentraut (von links).
Rupert Kornell, Rupert Kornell

„Seit wir unser Haus wieder geöffnet haben, ist der Zustrom enorm hoch“, freut sich Bärbel Frey, Geschäftsführerin von Österreichs einzigem Hotel nur für Frauen, dem la pura women‘s health resort kamptal. Seit dem 8. März, übrigens dem Weltfrauentag, ist die Nachfrage nach einem Kuraufenthalt ungebrochen.

„In diesen Wochen hat sich herausgestellt, dass viele Frauen eine Kur dringend nötig haben, weil sie Erholung von Arbeitsstress, Homeoffice, Kinderbetreuung brauchen“, weiß Frey. „Es sind keine Party-Damen, die zu uns kommen, kaum eine mit Freundin, um eine Auszeit zu zweit zu genießen, es sind nur solche, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen.“

Nicht Wellness, sondern Gesundheit im Fokus

Dabei stehe nicht Wellness, die im Haus natürlich auch angeboten wird, im Vordergrund, sondern die „echte“ Kur. Präventionsmedizin, personifizierte Strategien zur Gewichtsreduktion und zur Immunkraftstärkung, vor allem aber wirkungsvolle Therapien zum Stressabbau seien in Zeiten wie diesen sehr gefragt. „Es geht nicht um ,Ich fahre in den Urlaub!‘, sondern ,Ich brauche etwas für meine Gesundheit!‘ ist die Devise“, sagt Bärbel Frey. Ihre Gäste sind Ärztinnen und Unternehmerinnen ebenso wie Rechtsanwältinnen oder Hausfrauen aus nahezu ganz Österreich.

Von der Nachfrage sei man richtig überrumpelt worden, weshalb auch ihre 80 Mitarbeiter („Wir haben alle, so sie es wollten, gehalten, sie waren in Kurzarbeit, sind aber jetzt wieder voll da!“) sehr gefordert sind.

Daher habe man sich zu einer Job-Offensive entschlossen und stellt 20 (!) Mitarbeiter ein, darunter auch Lehrlinge. Frey: „Wir suchen Leute für die Küche und das Service ebenso wie für Housekeeping, Fußpflege und Kosmetik, auch Allgemeinmediziner.“ Dies nicht nur, um die Gäste bestens umsorgen zu können, sondern auch, um den Mitarbeitern etwas mehr Zeit zum Durchatmen und zur Erholung zu geben. „Wir bieten Arbeit in einem Umfeld mit gesunder Ernährung, aber auch Möglichkeit, den Fitnessbereich zu nutzen, und bieten Schulungen an – alles kostenlos.“ Wegen der zufriedenen Mitarbeiter gebe es auch kaum Fluktuation.

Keine Frage, dass ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem ausgearbeitet wurde, das dem Virus so gut wie keine Chance gibt. Was Frey wichtig ist zu betonen: „Vorgeschrieben ist eine Testung pro Woche, unsere Leute werden zweimal getestet!“