Prickelnder Botschafter für Eggenburger Frauentage. Zu einer besonderen Premiere fanden sich Leading Ladies der Region am Sitz der Agentur mediadesign von Reinhard Podolsky und Sandra Miroslavjevis in Burgschleinitz zusammen, um den Eggenburger Frauentagen zum heurigen 10. Jubiläum ein prickelndes Geburtstagsgeschenk zu geben.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 17. Februar 2020 (10:34)

Erstmals wurde in einer Blindverkostung aus acht Frizzante der Region jener herausgekostet, „der künftig mit eigenem Namen und eigener Etikette in der Gastronomie und im Handel Botschafter und Werbeträger für die Frauentage sein soll“, betonte Margarete Jarmer, die die Eggenburger Frauentage ins Leben gerufen hat.

 „Wir haben einen eindeutigen Sieger“, verkündete das (durchgehende männliche) Trio kurz vor Mitternacht, das für die (ausschließlich weibliche) Jury aus 19 Mitgliedern die verdeckten Weinproben servierte und die Auswertung vornahm: der frühere Eggenburger Bürgermeister Willi Jordan, Peter Wyscher, Obmann der Manufactura Eggenburg, und Franz Grafinger, Chef der UNIQA-Generalagentur Grafinger, stellten sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe. 

Geheimnis bleibt gewahrt

Präsentiert wird der neue Frauentage-Frizzante, die dazugehörige Winzerin sowie Name und Etikette des neuen prickelnden Botschafters am 6. März bei der Eröffnung der 10. Eggenburger Frauentage um 19 Uhr am Boden des Landgasthauses zum Seher in Eggenburg.

Bis dahin wird das von Sandra Mirosavljevic (mediadesign), Doris Gilli (Tierapie), Christiane Goller (Landgasthaus zum Seher), Martina Gabler-Redl (Elektro Redl), Doris Pfeiffer (la pura), Manuela Wöhrer (Tourismus Retz), Birgit Neuhold (Raiffeisenbank), Mittelschul-Direktorin Judith Grafinger, den Apothekerinnen Ursula Loibersbeck und Martina Vorhemus, Edith Göd (Gasthaus Göd), Theresa Kaiser-Koncz, Katharine Zhviti, Hilde Kilian-Kornell,  Maria van Dyck, Sissi Parlierer und Gudrun Datler verkostete prickelnde Geheimnis noch unter Verschluss gehalten.