WAV-Bau kommt nach Verzögerungen doch. Die Waldviertler Siedlungsgenossenschaft errichtet 62 Wohnungen am ehemaligen Konvikt-Areal. Rechtsmittel der Anrainer waren ausgeschöpft.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 14. August 2019 (05:10)
Thomas Weikertschläger
Am ehemaligen Konvikt-Areal neben der NMS Horn entsteht ab Ende August eine neue WAV-Wohnhausanlage. Vergangenen Freitag fuhren erstmals die Bagger für Vorarbeiten auf.

Endlich, aus Sicht der Waldviertler Siedlungsgenossenschaft WAV und der Stadtgemeinde Horn, ist es soweit: Die Vorarbeiten für das umstrittene Wohnbauprojekt am ehemaligen Konvikt-Areal in der Hamerling-Straße wurden am vergangenen Freitag gestartet.

Wie die NÖN berichtete, hätte das Projekt ursprünglich nach dem im Oktober 2016 erfolgten Abriss des Konvikts gestartet werden sollen. Weil es für die geplante Version – vier Geschoße an der Hamerlingstraße, zwei im hinteren Bereich – keine Genehmigung gegeben hätte, wurde der Plan zurückgezogen.

„Als Anrainer bedauere ich aber, dass hier Wohnungen gebaut werden, obwohl der Bedarf danach in Horn nicht gegeben ist“Anrainer Christoph Aschauer

Nach einer Überarbeitung der eingereichten Pläne wurden auch die beeinsprucht, nun waren aber die Rechtsmittel der Anrainer ausgeschöpft. „Als Anrainer bedauere ich aber, dass hier Wohnungen gebaut werden, obwohl der Bedarf danach in Horn nicht gegeben ist“, bekräftigt Anrainer Christoph Aschauer seine bereits mehrfach geäußerte Kritik. Zudem werde Steuergeld verschwendet.

Jetzt steht dem Projekt aber nichts mehr im Wege, wie WAV-Direktor Manfred Damberger erklärte: „Die Wege des Herrn sind unergründbar – und manchmal lang.“ Die WAV wolle auch in Horn leistbaren Wohnraum schaffen. Der offizielle Spatenstich soll am 29. August erfolgen. Entstehen sollen im Zentrum Horns 62 Wohnungen mit einer Wohnnutzfläche von 61 bis 87m 2 . Die Wohnungen werden über Terrassen oder eine Loggia sowie zwei Stellplätze in der Tiefgarage verfügen, das gesamte Projekt soll barrierefrei gestaltet werden.

Umfrage beendet

  • Neue Wohnungen in Horn: Bedarf gegeben?