Noch drei Teststraßen für den Bezirk Horn. Der Andrang bleibt enorm: Die Corona-Teststraßen im Bezirk Horn waren auch in den vergangenen Tagen wieder stark ausgelastet.

Von Red. Horn. Erstellt am 22. Februar 2021 (12:28)

In Weitersfeld und Drosendorf gibt es seit der Vorwoche zwei neue Teststraßen neben Horn, Gars, Geras und Eggenburg. Drei weitere Teststraßen in Langau, Sigmundsherberg und Frauenhofen werden in den nächsten Tagen das Angebot erweitern.

Frauenhofen, Langau und Sigmundsherberg folgen

Ausgeweitet wird das Angebot wegen der weiter steigenden Nachfrage – die Zahl der Testungen stieg von 2.152 in der ersten Woche auf 5.141 in der vergangenen Woche an. Schon ab diesen Donnerstag (25. Februar) hat man in Frauenhofen in der ehemaligen Libro-Filiale im EKZ die Möglichkeit, sich testen zu lassen. In Sigmundsherberg gibt es ab Montag, 1. März, im Pfarrhof die Möglichkeit. In Langau wird es die Teststraße ab dem 7. März jeden Sonntag von 8 bis 13 Uhr in der Freizeithalle geben.

Bei den Teststraßen-Verantwortlichen geht man davon aus, dass sich die Zahl der Testungen jetzt auf diesem doch hohen Niveau einpendeln wird, erzählt Martin Neugebauer, Leiter des Krisenstabs Eggenburg. Mit einem weiteren Anstieg der Testungen sei aber zu rechnen, wenn die Gastronomie wieder aufsperren dürfe, meint Neugebauer. Bis dahin sei man mit dem jetzigen Angebot aber im Bezirk Horn – vor allem auch im Vergleich mit benachbarten Bezirken – sehr gut aufgestellt.

Registrierung, Pünktlichkeit und keine Symptome

Neben den bereits geäußerten Bitten, sich vor den Testungen bereits online zu registrieren und sich nicht schon lange vor Öffnung der Teststraßen anzustellen („E-Card und Ausweis bereit halten, dann geht es flott“), appelliert Neugebauer an Personen, die Corona-Symptome aufweisen, nicht in die Teststraßen zu kommen. „Dann soll man 1450 rufen. Wenn man mit Symptomen in die Teststraßen kommt, gefährdet man nur andere Personen“, sagt Neugebauer.