Feuerwehr Thunau: In Corona-Zeiten 8.310 Arbeitsstunden. Thunauer Feuerwehr bestätigte Hannes Kaser und Gottfried Jaglitsch an der Spitze.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Januar 2021 (04:08)
Angelobung des alten und neuen Feuerwehrkommandos in Thunau durch Bürgermeister Martin Falk (rechts) und mit Franz Schierer (Mitte), der das Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft erhielt: Verwalter Sebastian Jaglitsch, Kommandantstellvertreter Gottfried Jaglitsch und Kommandant Hannes Kaser (von links).
Anton Mück

Kommandant Hannes Kaser begrüßte zur Mitgliederversammlung – aus Coronaschutzgründen diesmal im Gymnastikraum der Volksschule – 30 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Thunau, darunter auch der in dieser Garser Katastralgemeinde wohnhafte Bürgermeister Martin Falk als aktives Mitglied dieser Wehr.

Unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsbestimmungen und des COVID 19-Präventionskonzepts des NÖ Landesfeuerwehrverbandes konnten diese 30 Mitglieder – die Wehr hat derzeit 41 Aktive, davon fünf Frauen, und sechs Reservisten – die Versammlung in kurzer Zeit abführen und ihr Kommando wählen.

Die Wahl unter dem Vorsitz von Bürgermeister Martin Falk bestätigte einstimmig das alte Kommando, an der Spitze Kommandant Hannes Kaser, als seinen Stellvertreter Gottfried Jaglitsch und als Leiter des Verwaltungsdienstes Sebastian Jaglitsch. „Wir bedanken uns für das großartige Vertrauen, können euch aber nichts erzählen über das, was im neuen Jahr kommt, da auch wir nichts wissen“, sagt Kaser.

42 Einsätze und sechs Übungen im Jahr 2020 abgearbeitet

Mit 42 Einsätzen und sechs Übungen zur Sicherheit von Thunau war die Wehr stark gefordert. Obwohl keine Lehrgänge besucht werden konnten und die Brandsicherheitswachen auf der Burg Gars entfielen, bilanziert die Feuerwehr rekordverdächtige 8.310 ehrenamtlich geleistete Stunden. Nur ein Beitrag aus dem NPO-Fonds konnte den finanziellen Ausgleich in diesem schwierigen Jahr sicherstellen.

Der Zuschlag für das HLF2-Feuerwehrauto ist nach umfangreichen Vorarbeiten mittels EU-weiter Ausschreibung planmäßig an die Firma Nusser auf einem Volvo-Fahrgestell erteilt worden. Ehrenverwaltungsmeister Franz Schierer wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Mit dem Jahresrückblick bedankte sich Gottfried Jaglitsch bei der Mannschaft für dieses einsatzreiche Jahr, Hannes Kaser für die ausgezeichnete Disziplin und Zusammenarbeit sowie Feuerwehrmitglied Manfred Zauner für die großartige Unterstützung beim Covid-Massentest und Martin Falk für die besonders gute, konstruktive Zusammenarbeit auf Gemeindeebene.