Freiwilliger Einsatz: Kindergarten-Umbau ist im Plan. Gemeinderäte und Eltern halfen bei Räumungs- und Abrissarbeiten am Weitersfelder Kindergarten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Juni 2020 (05:33)
Nach einem Appell von Bürgermeister Reinhard Nowak (4. von rechts) erfolgten die Räumungs- bzw. Abrissarbeiten durch freiwillige Helfer, darunter Gemeinderäte, Eltern und Gemeindearbeiter.
Stefan Mader

Wie die NÖN bereits berichtete wird derzeit der Landeskindergarten in Weitersfeld umgebaut. Die Fortschritte beim Zubau wurden durch die Coronakrise zwar etwas gebremst, dennoch konnten zwei Kindergartengruppen mithilfe des Kindergartenpersonals mit Leiterin Petra Schweinberger und ihren Pädagoginnen bereits in das neue Gebäude einziehen und damit auch der Umbau des bisherigen Gebäudes (Eingangs- und Sanitärbereich) begonnen werden. Nach einem Appell, den Bürgermeister Reinhard Nowak startete, kamen zahlreiche freiwillige Helfer, um bei Räumungs- bzw. Abrissarbeiten zu helfen. Im Herbst soll der Kindergarten mit drei Gruppen und einer Tagesbetreuungseinrichtung bezugsfertig sein.

Die immer größer werdende Zahl an Kindern in der Gemeinde Weitersfeld machte einen Ausbau des Kindergartens notwendig. Nachdem im Herbst die Bauarbeiten für den Zubau mit der Errichtung der Bodenplatte und des Fundaments inklusive Teilunterkellerung gestartet hatten, wurde danach von der Firma Leyrer+Graf der Holzriegelbau errichtet. Noch vor Weihnachten wurde mit dem Innenausbau gestartet, ehe dann die Coronakrise ein wenig als „Bremse“ wirkte.

Insgesamt investiert die Gemeinde 1,2 Mio. Euro in das Projekt, da die bisherigen Gruppen nicht mehr ausreichen, um die 78 Kinder aufzunehmen.