Nächtliche Suche nach Unfallopfer.

Erstellt am 18. Juni 2017 (15:54)
FF Höbersdorf

Rund 30 Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Sonntag ein Unfallopfer: Das Auto des Mannes war kurz nach ein Uhr früh von der Straße zwischen Höbersdorf und Geitzendorf abgekommen und lag auf der Beifahrerseite im Acker. Der verletzte Fahrer befreite sich selbstständig aus dem Auto - er ging querfeldein Richtung Senning. Am Weg verließen ihn aber seine Kräfte - er blieb im Acker liegen.

FF Höbersdorf

Mit einer Taschenlampen-App auf seinem Handy machte er die 26 Florianis, zwei Polizisten und zwei Sanitäter auf sich aufmerksam: Nach einer halben Stunde war die Suchaktion beendet. Ein Notarzt stabilisierte den Mann; das Rote Kreuz brachte ihn ins Krankenhaus. Es geht ihm den Umständen entsprechend.