Auto von Hundehalterin wurde mit Buttersäure übergossen. Auf der Windschutzscheibe befand sich auch ein Drohbrief und ein Sackerl mit Kot. Hundebesitzer aus der Nachbarschaft haben jetzt Angst um ihre Vierbeiner.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 14. Mai 2021 (12:20)
Die Motorhaube des Autos wurde mit Buttersäure übergossen, hinter dem Scheibenwischer steckten der Drohbrief und der Kot.
privat bzw. Who is Danny/Shutterstock.com (Hintergrund)

Bei den Hundebesitzern in der Korneuburger Ungerweggasse geht die Angst um. Das parkende Auto einer Hundebesitzerin wurde in der Nacht von 10. auf 11. Mai mit Buttersäure übergossen. Hinter dem Scheibenwischer steckte ein handgeschriebener Brief und ein Sackerl mit Kot. Der Inhalt des Briefes war gespickt mit persönlichen Beschimpfungen und Drohungen gegen die Hundebesitzerin und ihre Tiere. Von Hundekot in den Gärten und Hundegebell ist darin die Rede.

Die Polizei nahm die Ermittlungen noch in der Nacht auf. Die Hundebesitzerin ist mit den Nerven am Ende, eine Nachbarin will nun die Öffentlichkeit warnen. Faktum ist, der oder die Briefschreiber wussten sehr gut über die Lebensumstände der Frau Bescheid. Es wird vermutet, dass der Hundehasser bzw. die Hundehasserin aus der unmittelbaren Umgebung stammt: "Im Brief tauchen Erwähnungen auf, die einen privaten Einblick in das Leben und Beobachtungen auf das Leben mit den Hunden im Garten geben", erzählt die Nachbarin.

Die Hundebesitzerin wurde noch in der Nacht auf den Vorfall aufmerksam. Gegen 22.30 Uhr bemerkte sie den bestialischen Gestank, dessen Ursache sie schließlich auf ihrem Auto fand. Buttersäure stinkt nicht nur bestialisch, sondern reizt auch Augen und Atemwege. Nach einer ersten Einschätzung ist das Fahrzeug ein Totalschaden.

Um die Nachbarschaft zu alarmieren, sollen jetzt Warnzetteln aufgehängt werden. Denn man fürchtet, dass der oder die Hundehasser/in auch nicht davor zurückschreckt, Gift in die Gärten zu werfen.  "Schaut bitte, bevor ihr eure Vierbeiner in den Garten lässt, ob ihr etwas Auffälliges findet", appelliert die Nachbarin, "denn eines muss uns allen klar sein: Es ist in unserer Gasse ein psychopathischer Hundehasser unterwegs." 

Sie bitte Auffälligkeiten oder abfällige Wortmeldungen über Hunde sofort an die Polizei zu melden.