Rußbacher spendeten zwei Tonnen Güter für Bedürftige. Die Sammelaktion war wieder ein großer Erfolg und wird im Herbst wiederholt.

Von Günter Haschka. Erstellt am 16. Mai 2019 (04:17)
NÖN
Die Frühjahrssammlung für Bedürftige führten in Rußbach Alfred Vratny, Franz Knoll, NÖ Zivilschutzbezirksleiter Günter Haschka, ÖRLG-Präsident Davy Koller, Gerlinde Haschka, Günter Haschka jun. und Walter Wagener durch.

Der NÖ Zivilschutzverband Rußbach und die Österreichischen Lebensrettungsgesellschaft riefen die Rußbacher Bevölkerung wieder zur Frühjahrssammlung für Bedürftige auf. Die Bürger folgten dem Aufruf und brachten jede Menge Bekleidung für Erwachsene, Spielsachen, Kinderbekleidung und medizinischen Hilfsmitteln wie etwa Einlagen, Gehhilfen.

Der Pfarrhof in Niederrußbach diente als Sammelstelle und als kleines Dankeschön für die gebrachte Spende gab es eine Wanderkarte von Rußbach.

Ein Transitbus und der dazugehörige Anhänger wurden bis auf den letzten Zentimeter gefüllt. Vieles blieb sogar noch liegen und wird zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt. Geschätzte 1,5 bis zwei Tonnen Hilfsgüter kamen zusammen und werden von den Mitgliedern der Österreichischen Lebensrettungsgesellschaft (ÖRLG) mit ihren Fahrzeugen zu den Bedürftigen im In- und Ausland gebracht. Auch die Verteilung vor Ort übernimmt die ÖRLG.

Die Spendenfreudigkeit der Bevölkerung ist nach wie vor so groß, dass es im Spätherbst eine weitere Sammlung geben wird.