Kremser Ex-Bäckerei-Mitarbeiter erbeutete Tresor. 20-jähriger Täter konnte sich nur wenige Stunden an seiner Beute erfreuen.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 16. Mai 2019 (05:18)
Symbolbild
Symbolbild

Nur wenige Stunden konnte sich ein Krimineller an seiner Beute, einem niedrigen fünfstelligen Bargeldbetrag, erfreuen. Dann war er auch schon seiner Untat überführt …

Der 20-jährige Kremser, ein ehemaliger Mitarbeiter der Bäckerei Sabathiel, besaß noch einen Schlüssel seines Ex-Arbeitgebers, den er trotz mehrmaliger Aufforderung nicht retourniert hatte. Am 7. Mai gegen 0.30 Uhr sperrte er die Filiale in der Göttweigergasse auf, ging zum Tresor und riss ihn aus der Wand.

Mit seinem Beutestück machte er sich Richtung Augebiet davon. Dort öffnete er den Tresor mit dem ihm bekannten Sicherheitscode, nahm aus ihm das dort aufbewahrte Bargeld – über 10.000 Euro – heraus und ließ ihn in der Au zurück. Den Geschäftsschlüssel warf er in der Folge in den Müll.

In der Früh wurde die Tat rasch entdeckt, weil der Mann nach seinem Coup nicht einmal wieder zugesperrt hatte. Rasch war der Übeltäter ausgeforscht und gestand die Tat auch.