Bezirk Krems: Viermal Gold, zweimal Silber und Bronze. Die tollen Leistungen beim "Projektmarathon der Landjugend 2020" fand wegen der Pandemie ein verspätete Würdigung. Am Pfingstwochenende wurden die einzelnen Gemeinde- und Bezirksgruppen gewürdigt.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 01. Juni 2021 (06:02)

Die Landjugend Niederösterreich hat ihre Ortsgruppen am Pfingstwochenende für ihre großartigen Leistungen im Rahmen des Projektmarathons 2020 ausgezeichnet. 

Vier Auszeichnungen in Gold

Die Landjugend-Gruppen Albrechtsberg, Maria Laach, St. Leonhard am Hornerwald und Plank am Kamp wurden mit Gold ausgezeichnet, die Landjugenden Gedersdorf und Rohrendorf mit Silber und der Bezirk Mautern und Schönberg am Kamp mit Bronze. Der Landessieg ging nach Göstling an der Ybbs.

Ergebnisse beeindruckten

Unglaubliche 132 Gruppen mit mehr als 3.000 Mitgliedern aus allen vier Vierteln Niederösterreichs stellten sich im Herbst 2020 der Herausforderung, 42 Stunden für den guten Zweck zu arbeiten. Sie alle leisteten dabei Großes und konnten beeindruckende Ergebnisse präsentieren. In Summe wurden von den Burschen und Mädels mehr als 100.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. 

Fleißige Jugend gewürdigt

Beglückwünscht wurden die ausgezeichneten Gruppen nicht nur von Landesobmann Norbert Allram und Landesleiterin Kerstin Lechner, sondern auch von niederösterreichischen Spitzenpolitikern. Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulierte in einer Videobotschaft ebenso, wie der Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Lorenz Mayr, der den Sieger im Studio verkündete. Auch EU-Parlamentarier Alexander Bernhuber stattete der Landjugend einen Besuch im Studio ab.

Die Projekte im Überblick:

GOLD:

  • Landjugend Plank am Kamp – „Radfahrer-Rast“: Das alte Feuerwehr-Haus in Oberplank erstrahlt in neuem Glanz.
  • Landjugend Albechtsberg – „rast.bar“: Spaziergänger können jetzt bei den Rastplätzen in Albrechtsberg und Els einkehren.
  • Landjugend Maria Laach – „Panorama-Brücke“: Die Bürger aus Maria Laach dürfen sich über einen neuen Rastplatz und eine Brücke freuen.
  • Landjugend St. Leonhard am Hornerwald – „Regional einkaufen des is a guade Gschicht, und da Gmoastodl mocht a wieda a schens Gsicht.": Geschliffen, gestrichen und neu gestaltet wurden der Gemeindeschuppen und der Müllsammelplatz.

SILBER:

  • Landjugend Gedersdorf – „Meet & Read auf unserem Platzerl für jung und alt“: Ein Platz der Generationen wurde durch das Errichten einer Terrasse vor dem Jugendcontainer geschaffen.
  • Landjugend Rohrendorf bei Krems – „Hiataroas – Ein Weg durch Rohrendorf“: Ein Plan für einen Erlebnispfad am Weinberg wurde überlegt und eine passende Route gesucht.

BRONZE:

  • Landjugend Bezirk Mautern – „Für die Kleinsten, von den ehemaligen Kleinsten“: Für die Kleinsten wurde im Kindergarten ein Geräteschuppen gebaut und eine Naschhecke gepflanzt.
  • Landjugend Schönberg am Kamp – „BLOSHAP(F)AD“: Viele neue Spiel-Stationen am Fluss-Erlebnispfad laden die Kinder zum Spielplatz ein.

TEILGENOMMEN (und mit einer Urkunde gewürdigt):

  • Landjugend Gobelsburg-Zeiselberg – „Die Bienenretter“: Der Vorgarten des Jugendheims wurde mit einem Hochbeet, einer Bank und einem Bienenhotel neu gestaltet.