Schwer verletzt: Heli-Rettung aus Wald in Wolfenreith. Rettungseinsatz, weil Seilwinde Baumstamm über Bein eines 57-Jährigen zog. Mit Notarzthubschrauber ins Kremser Spital.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 28. August 2019 (04:50)
Bilderbox.com
Symbolbild

Schwer verletzt wurde ein 57-jähriger Mann bei Waldarbeiten in Wolfenreith, Gemeinde Bergern. Er wurde ins Spital geflogen.

Gemeinsam mit seiner Gattin (56) und einem weiteren Helfer (28) war der Schenkenbrunner am 23. August in der Riede Hiesberg mit Holzarbeiten im eigenen Wald beschäftigt.

Während seine Frau die Seilwinde am Traktor bediente, versuchte der Mann, den Abtransport eines Baumstammes mit rund vier Metern Länge und einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern durch die Baumstümpfe zu ermöglichen. Dabei ging er im Rückwärtsgang vor diesem her, als er plötzlich stürzte. Noch ehe seine Frau die Seilwinde stoppen konnte, traf der Stamm den linken Unterschenkel des Mannes, wodurch der laut Aussagen des Notarztes eine Fraktur erlitt.

Nachdem die Sanitäter des Samariterbundes Gansbach das Unfallopfer in ihren Rettungswagen aufgenommen hatten, holten sie den Notarzthubschrauber Christophorus 2 zu Hilfe, dessen Besatzung den Verletzten versorgte und ins Kremser Spital flog.