Kajak Club Gars: Paddeln bis Schönberg. Der Kajak Club Gars hat in seiner Generalversammlung beschlossen, im Jahr 2021 ein „Gästepaddeln“ bis in den Bereich zwischen Plank und Schönberg zu forcieren.

Von Christian Leneis. Erstellt am 07. März 2021 (05:12)
Ab heuer soll Paddeln mit dem Kajak Club Gars bis in den Bereich des Kampflusses zwischen Plank und Schönberg möglich sein.
privat

Corona-bedingt hat der Kajak Club Gars die Generalversammlung 2021 ins Internet verlegt. Dabei wurde nicht nur Langzeit-Schriftführerin Margarete Popp verabschiedet, sondern es wurden die Weichen gestellt, dass das „Gästepaddeln“ am Kamp im Bereich von Plank bis Schönberg forciert wird.

Das Kamptal ist schon lange kein Geheimtipp mehr für Naturliebhaber. Immer mehr Menschen erkunden dieses Naturparadies gerne auch auf dem Fluss selbst. Das gibt dem Kajak Club Gars, der im vergangenen Jahr sein 45-jähriges Bestehen gefeiert hatte, gerade auch in schwierigen Zeiten enormen Auftrieb. Dabei sind die Garser Paddler nicht nur am Kamp unterwegs: Die Clubmitglieder befahren wilde Gewässer in ganz Europa.

„Schnupperboote“ im Kampbad Plank beliebt

Wegen der Corona-Krise waren die „weiten“ Touren im vergangenen Jahr ziemlich eingeschränkt, dafür sorgten die Wasserstände des Jahres 2020 für ausgedehnte Touren am „Hausfluss“ Kamp. Auch die „Schnupperboote“ im Kampbad Plank wurden gerne ausgeborgt. Denn: „Viele Leute badeten statt im Meer im romantischen Planker Bad“, weiß der Vereinsvorstand zu berichten. Und weiter: „Vor allem Kinder hatten großen Spaß mit den Booten in Plank und daher werden diese auch 2021 wieder zur Verfügung stehen!“ Dieses Angebot soll in vermehrtem Ausmaß bereitgestellt werden.

Der Vereinsvorstand mit Präsident Michael Widhalm, Vize Walter Mück, Fahrtenleiter Gerhard Wlcek und Kassier Heinz Eichwalder blieb unverändert. Lediglich Schriftführerin Margarete Popp übergab nach 30 Jahren ihr Amt an ihre bisherige Stellvertreterin und Nichte Sophie Riederer. Neben der Protokollierung aller Sitzungen war es ihre Aufgabe, jährlich mehrere Clubzeitschriften („Kajakkurier“) zu schreiben und an die Mitglieder zu versenden. Das wird auch die neue Schriftführerin so weiter handhaben.